Wellensittiche kaufen

Grundsätzlich haben Sie die Wahl, ob Sie Wellensittiche kaufen oder Abgabevögeln aus zweiter Hand ein neues Zuhause geben wollen. Es hängt von Ihren Vorlieben, Überzeugungen und Bedürfnissen ab, für welchen Weg Sie sich entscheiden.

gesunde Wellensittiche
Eine muntere Wellensittichgruppe von Emilio del Prado [CC BY-SA 2.0 ], via Wikimedia Commons

Zoohandlungen und Züchter

Wellensittiche werden in manchen Zoohandlungen sowie von Züchtern direkt zum Kauf angeboten. In den meisten Fällen bekommen Sie dort junge Vögel, die ersten vor wenigen Monaten erst geschlüpft sind. Die Jungvögel müssen bei der Abgabe mindestens acht Wochen alt  und futterfest sein.

Wichtig ist, dass Sie sich vor Ihrer Kaufentscheidung die Wellensittiche und ihre Unterbringung genau anschauen. Die Wellensittiche sollten alle einen gesunden Eindruck machen. Sie sollten lebhaft sein, zwitschern, sich putzen und im Schwarm zusammen sitzen. Außerdem sollten sie eine aufrechte Körperhaltung, ein intaktes, glänzendes Federkleid, eine saubere Kloake, saubere Augen und Nasenlöcher und glatte Füße und Zehen haben und fliegen können. Sie sollten in ordentlichen Käfigen mit ausreichend Sitzstangen leben und sauberes, frisches Futter und Wasser sowie Mineralsteine oder Sepiaschalen zur Verfügung haben.

Wir wollen für immer zusammenbleiben! Verliebtes Wellensittich-Pärchen von Arun Muralidhar [CC BY-SA 3.0 ], via Wikimedia Commons
Nehmen Sie sich viel Zeit, die Wellensittichgruppe zu beobachten und achten Sie auch darauf, ob sich schon Pärchen gebildet haben. Ein Pärchen erkennen Sie daran, dass sich zwei Wellensittiche füttern, kraulen und gegenseitig das Gefieder putzen. Sie sollten ein Pärchen auf keinen Fall durch einen Kauf trennen. Der Verlust des Partners kann einen Wellensittich in großen Stress und tiefe Trauer stürzen.

Wenn Sie neu mit der Wellensittichhaltung anfangen, müssen Sie mindestens zwei Wellensittiche kaufen. Wellensittiche sind Schwarmvögel, die auf keinen Fall allein gehalten werden dürfen. Immer mehr Zoohandlungen und Züchter achten inzwischen auch selbst darauf, ihre Vögel nicht in Einzelhaltung abzugeben.

Wichtig ist auch, dass Sie auf das Geschlecht Ihrer neuen Vögel achten. Bei zwei Vögeln harmonieren zwei Männchen oder aber ein Männchen und ein Weibchen. Zwei Weibchen harmonieren nicht miteinander. Das Geschlecht von Jungvögeln vor der Jugendmauser lässt sich allerdings noch nicht eindeutig erkennen. Erfahrene Züchter können Ihnen mit einiger Sicherheit vorhersagen, ob ein junger Wellensittich ein Männchen oder ein Weibchen ist. Verkäufer in Zoohandlungen haben diese Kompetenz allerdings oftmals nicht und verkaufen Ihnen ein junges Männchen als Weibchen und umgekehrt.

In Bezug auf Züchter sollten Sie noch beachten, dass seit der Abschaffung der Zuchtgehmigung und des dafür erforderlichen Sachkundenachweises im Jahr 2014 in Deutschland jedermann Wellensittiche züchten und sich Züchter nennen darf. Das hat dazu geführt, dass heutzutage vermehrt Privatleute Wellensittiche zu Hause züchten, obwohl sie keinerlei Wissen über die Schwierigkeiten der Wellensittichzucht, die Risiken der Inzucht und die besonderen Bedürfnisse der brütenden Weibchen und der Küken haben. Es ist zu befürchten, dass  Wellensittiche aus solchen Wohnzimmerzuchten noch krankheitsanfälliger sind als Wellensittiche von verantwortungsvollen Züchtern mit der entsprechenden Sachkunde.

Abgabevögel aus zweiter Hand

Alternativ zum Kauf können Sie auch Wellensittichen aus Privathand oder aus dem Tierheim ein Zuhause geben.

Dies ist insbesondere dann eine Option, wenn Sie einen älteren Wellensittich für Ihren schon bestehenden Schwarm oder einen Wellensittich mit Handicap suchen oder wenn Sie aus Überzeugung der weiteren Züchtung von Wellensittichen keinen Vorschub leisten und lieber einen heimatlos gewordenen Wellensittich ein neues, artgerechtes Zuhause geben wollen.

Das Alter von Wellensittichen lässt nur in den ersten Lebensmonaten feststellen, bevor der Wellensittich in die Jugendmauser kommt. Nach der Jugendmauser sind die typischen Zeichen eines Jungvogels (Wellenzeichnung bis zur Stirn, schwarze Knopfaugen ohne weißen Irisring) verschwunden, und man kann am Vogel selbst das Alter nicht mehr erkennen. Einen Hinweis auf das Alter kann dann nur noch ein eventuell vorhandener Fußring geben, der von Züchtern, die über eine amtliche Zuchtgenehmigung verfügen, Jungvögeln in den ersten Tagen nach dem Schlupf angelegt werden darf. Allerdings werden seit der Abschaffung der Zuchtgenehmigung und damit auch der Ringpflicht in Deutschland im Jahr 2014 immer weniger Wellensittiche beringt.

Wellensittiche aus zweiter Hand finden Sie im Internet in den Anzeigeportalen und in einschlägigen Wellensittich-Foren. Bitte beachten Sie aber, dass sich in den Anzeigeportalen auch immer wieder Leute tummeln, die Wellensittiche ohne jegliche Zuchtkenntnisse planlos vermehren, um damit Profit zu machen.

Wellensittiche nach Hause transportieren

Im Zoogeschäft oder beim Züchter direkt wird jeder Vogel normalerweise in einen kleinen Pappkarton gesteckt, in dem Sie ihn nach Hause bringen können. Achten Sie bitte darauf, dass Sie die Luftschlitze der Pappschachtel nicht zudecken und legen Sie die Pappschachtel am besten mit den Luftschlitzen nach oben in einen Einkaufskorb. Gefährlich sind tiefe Taschen oder Plastiktüten, in denen Ihnen die Vögel schnell ersticken können.

Transportbox Wellensittiche
Transportbox für Wellensittiche

Übernehmen Sie Wellensittiche aus Privathand oder aus dem Tierheim, so müssen Sie normalerweise eine Transportbox mitbringen. Außerdem sollten Sie ein leichtes Tuch dabei haben, um die Transportbox zu bedecken, damit die Vögel während des Transports möglichst wenig von ihrer Umgebung wahrnehmen. Achten Sie aber darauf, dass den Vögeln noch genug Luft zum Atmen bleibt.

Im Winter sollten Sie gegebenfalls noch eine Decke oder ein Handtuch mitnehmen, um die empfindlichen Wellensittiche vor der kalten Außenluft zu schützen. Achten Sie aber auch hier immer darauf, dass die Vögel noch atmen können.

Wichtig ist, dass Sie auf direktem Weg nach Hause fahren, damit Ihre Wellensittiche nicht unnötig lange der angstmachenden Situation in der Pappschachtel oder der Transportbox ausgesetzt sind.

Qurantäne und Eingangscheck beim vogelkundigen Tierarzt

Wellensittiche sind heutzutage stark überzüchtet. Viele Jungvögel sind krankheitsanfällig bzw. beim Verkauf schon krank, obwohl sie einen gesunden Eindruck machen. Die Lebenserwartung von Wellensittichen beträgt in Deutschland heute nur noch zwischen fünf und acht Jahren.

Deshalb dürfen Sie neue Wellensittiche nicht direkt zu Ihren anderen Wellensittichen dazusetzen. Neuzugänge müssen immer separat in einem Quarantänekäfig bleiben, bis sie einem vogelkundigen Tierarzt zum Eingangscheck vorgestellt worden sind. Erst wenn beim Eingangscheck alles in Ordnung ist bzw. wenn alle gefundenen Krankheiten erfolgreich behandelt worden sind, dürfen Sie neue Wellensittiche mit ihren schon vorhandenen Wellensittichen vergesellschaften.