Sauberkeit im Vogelzimmer

Sauberkeit im Vogelzimmer

Hygiene und Sauberkeit im Vogelzimmer sind wichtig, um die Gesundheit und das Wohlbefinden der Wellensittiche zu gewährleisten. Da Wellensittiche selbst sehr viel Dreck machen, müssen Sie das Vogelzimmer entsprechend oft sauber machen.

Vogelzimmer sauber machen

Im Vogelzimmer entsteht der meiste Schmutz wahrscheinlich durch die Wellensittiche selbst. Sogar erfahrene Wellensittich-Halter sind immer wieder erstaunt darüber, wie viel Schmutz Wellensittiche jeden Tag produzieren. Es ist daher sehr wahrscheinlich, dass Sie täglich das Vogelzimmer sauber machen müssen.

Das bedeutet zum Glück nicht, das Sie jeden Tag einen Großputz starten müssen, um die Sauberkeit im Vogelzimmer zu gewährleisten. In Wahrheit sammelt sich der meiste Dreck um den Vogelkäfig herum und unter den Landeplätzen im Zimmer. Der Dreck, das sind mehr oder wenige große Mengen an Kotbällchen und Futterresten. In der Mauserzeit kommen noch die vielen Federn hinzu, die die Wellensittiche jeden Tag verlieren.

Es ergibt sich damit fast von selbst, dass Sie jeden Tag zumindest den Fußboden im Vogelzimmer sauber machen müssen. Das bedeutet, dass Sie in der Regel einmal am Tag den Boden staubsaugen oder feucht aufwischen müssen. Sie können sich aber etwas Putzarbeit ersparen, wenn Sie jeden Tag Zeitungspapier unter die Landeplätze und um den Käfig herum auslegen.

Neben dem Schmutz in Form von Federn, Kot und Futterresten entwickelt sich im Vogelzimmer auch ziemlich viel Staub. Es wird Ihnen also nicht anderes übrig bleiben, als regelmäßig Staub zu wischen, um die Hygiene im Vogelzimmer zu wahren.

Spielzeug und Landeplätze sauber machen

Beim Freiflug verschmutzen auch das Spielzeug und die Landeplätze der Wellensittiche im Vogelzimmer. Ähnlich wie im Vogelkäfig setzen sich darauf Kot und sonstiger Schmutz ab. Es ist wichtig, dass Sie nicht nur einmal pro Woche den Käfig reinigen, sondern auch das Spielzeug und die Landeplätze im Vogelzimmer sauber machen.

Um das Spielzeug und die Landeplätze im Vogelzimmer sauber machen zu können, brauchen Sie einen sauberen Lappen und einen ebenfalls sauberen Eimer mit heißem Wasser. Mit dem feuchten Lappen wischen Sie dann sorgfältig die einzelnen Gegenstände sauber. Anschließend trocknen Sie sie mit einem sauberen Küchentuch oder mit Küchenpapier ab. Alternativ können Sie reine Holzteile, also Holz ohne Leim und ohne Kunststoff, bei 100 Grad im Backofen trocknen. Das hat auch den Vorteil, dass die Teile durch die Hitze noch desinfiziert werden.

Jedes Mal, wenn Sie das Spielzeug und die Landeplätze im Vogelzimmer sauber machen, sollten Sie die Sachen auch auf Beschädigungen prüfen. Gefährlich sind zum Beispiel scharfe Holzkanten oder feine Splitter, an denen sich die Vögel an den Füßen verletzen können. Ebenfalls riskant sind einzelne Fäden, die aus Seilen heraushängen. Die Vögel können sich vor allem in kleinen Schlaufen mit den Krallen so verheddern, dass sie sich nicht mehr selbst befreien können.

Lüften gehört auch zur Sauberkeit im Vogelzimmer

Das Lüften bzw. die Luftqualität sind weitere wichtige Aspekte, wenn es um Hygiene und Sauberkeit im Vogelzimmer geht. Vögel reagieren bekanntlich sehr empfindlich auf Luftverschmutzung und Schadstoffe. Deshalb ist es für die Hygiene und Sauberkeit im Vogelzimmer sehr wichtig, dass Sie auf eine gute Luftqualität achten. Das erreichen Sie ganz einfach, indem Sie das Vogelzimmer täglich lüften. Achten Sie aber darauf, dass die Vögel in der Zeit nicht im Luftzug sitzen.

Wenn Ihr Vogelzimmer nur Fenster zu einer stark befahrenen Straße hin hat, würden Sie sich allerdings durch das Lüften tagsüber zusätzliche Luftverschmutzung und Schadstoffe ins Vogelzimmer holen. In diesem Fall sollten Sie darauf achten, dass Sie vor allem zu den Zeiten lüften, zu denen die Straße schwach befahren ist.

Zusätzlich können Sie auch einen Luftreiniger aufstellen, um die Luftqualität und somit die Hygiene und Sauberkeit im Vogelzimmer zu verbessern.

© 2018-2024 pizpon.de - Wellensittiche artgerecht halten