Was kostet ein Wellensittich?

Was kostet ein Wellensittich

Zunächst einmal: Die Frage Was kostet ein Wellensittich müsste richtig heißen Was kosten zwei Wellensittiche. Wellensittiche müssen nämlich immer mindestens zu zweit gehalten werden. Deshalb werden im Folgenden immer die Kosten für zwei Wellensittiche aufgezeigt. Dabei sollte man unterscheiden zwischen den einmaligen Kosten am Anfang und den laufenden Kosten pro Monat.

Anschaffungskosten der Vögel

Vermutlich bezieht sich die Frage Was kostet ein Wellensittich in der Regel auf den konkreten Preis für einen solchen Vogel. Deshalb bekommst du hier zunächst einmal die Antwort auf genau diese Frage: Die Kosten für einen Wellensittich sind vor allem abhängig davon, wo du die Vögel kaufst. Hier sind einige Preisspannen pro Wellensittich:

  • Zoohandlungen: Zwischen 35 und 50 Euro.
  • Züchter: Zwischen 20 und 60 Euro, wobei seltenere Farbschläge teurer sein können.
  • Tierheim oder Tierschutzorganisationen: Oftmals eine Schutzgebühr zwischen 10 und 30 Euro.

Die genannten Preisangaben scheinen auf den ersten Blick wenig Geld für ein Haustier zu sein. Daraus könnte man ableiten, dass die Wellensittich-Haltung insgesamt wenig kostet. Das stimmt aber ganz und gar nicht! In Wahrheit können Wellensittiche im Laufe der Jahre sehr viel Geld kosten.

Erstausstattung für Wellensittiche

Die Erstausstattung für zwei Wellensittiche umfasst einen großen Vogelkäfig, einen kleinen Krankenkäfig, zwei Transportboxen, Näpfe, Sitzstangen, Schaukeln und Spielsachen. Hinzu kommen Landeplätze und weitere Spielsachen für das freie Fliegen und Spielen im Vogelzimmer.

Die Kosten für die Erstausstattung sind im Wesentlichen einmalige Kosten, die für zwei Wellensittiche so aussehen können:

  • Großer Vogelkäfig: Zwischen 150 und 250 Euro, abhängig von der Größe.
  • Spielzeug und Zubehör: Zwischen 50 und 100 Euro, je nach Größe des Käfigs und des Vogelzimmers.

Die Erstausstattung für zwei Wellensittiche wird dich insgesamt mehrere Hundert Euro kosten. Das ist viel Geld und leider kaufen gerade Einsteiger zu Anfang oftmals viel zu kleine Käfige oder ungeeignetes Zubehör. Deshalb: Bevor du dich für einen Käfig und das Zubehör entscheidest, lies dir bitte unseren Themenbereich Lebensraum von Wellensittichen durch. Dort bekommst nützliche Informationen darüber, worauf du bei der Erstausstattung achten solltest. Damit hast du ein geringeres Risiko von Fehlkäufen und später unnötige Kosten.

Wellensittiche Kosten pro Monat / laufende Kosten

Zu den laufenden Kosten für Wellensittiche pro Monat gehören die regelmäßigen Ausgaben für Futter, Einstreu, Tierarzt-Besuche und Medikamente sowie gelegentliche Ausgaben für neue Spielsachen und Sitzstangen. Die laufenden Kosten sind die Kosten, die in der Wellensittich-Haltung auf die Dauer am höchsten sind.

  • Futter: Etwa 20 bis 40 Euro pro Monat für Körnerfutter, Obst und Gemüse, Grit, Kalksteine
  • Einstreu: Etwa 5 Euro pro Monat, aber abhängig von der Art der Einstreu
  • Tierarzt-Kosten und Medikamente: 80 bis mehrere Hundert Euro für jeden Wellensittich und für jeden Tierarzt-Besuch
  • neue Spielsachen/Sitzstangen: Etwa 5 bis 30 Euro, je nach Spielzeug bzw. Sitzstangen

Es ist wichtig, dass du dir im Vorfeld überlegst, ob du langfristig die laufenden Kosten für zwei Wellensittiche stemmen kannst, bevor du dich für die Haltung von Wellensittichen entscheidest. Dabei muss man klipp und klar sagen: die Kosten für den Tierarzt und Medikamente sind mit Abstand der größte Posten. Diese Kosten können sich auf Tausende von Euro belaufen, wenn du jahrelang kranke Wellensittiche hast. Eine Übersicht über die möglichen Kosten eines Tierarzt-Besuchs findest du zum Beispiel auf einer Seite der Tierarztpraxis Dr. Fenske.

Fazit: Was kostet ein Wellensittich?

Die Frage Was kostet ein Wellensittich lässt sich als Fazit am besten so beantworten: Wellensittiche kosten pro Monat eine Menge Geld. Es sind somit nicht die einmaligen Kosten am Anfang, sondern die laufenden monatlichen Kosten, die für die als Halter sehr belastend werden können. Dabei sind es vor allem, wie oben schon erwähnt, die Kosten für den Tierarzt, die langfristig sehr teuer werden können. Wenn du dich trotzdem für Wellensittiche entscheidest, dann solltest du ggf. jeden Monat eine bestimmte Summe für den Tierarzt zurücklegen.

Und zu guter Letzt: Je mehr Wellensittiche du hast, desto mehr Geld kosten dich deine Vögel. Du brauchst dann einen noch größeren Käfig und noch viel mehr Zubehör und du hast noch höhere laufende Kosten pro Monat.

author-image

Lexi

Lexi schreibt die Texte auf pizpon.de. Sie hat viele Jahre lang selbst Wellensittiche gehalten und sich dabei zur Expertin für die artgerechte Haltung von Wellensittichen entwickelt. Lies mehr über Lexi

© 2018-2024 pizpon.de - Wellensittiche artgerecht halten