Kropfentzündung bei Wellensittichen

Kropfentzündung bei Wellensittichen

Eine Kropfentzündung tritt bei Wellensittichen auf, wenn die Schleimhaut im Kropf der Vogels entzündet ist. Der Kropf ist eine Erweiterung der Speiseröhre, in der Vögel Nahrung aufbewahren und verdauen, bevor sie in den Magen gelangt. Eine Kropfentzündung kann verschiedene Ursachen haben und muss von einem vogelkundigen Tierarzt behandelt werden.

Ursachen für eine Kropfentzündung bei Wellensittichen

Eine Kropfentzündung bei Wellensittichen kann verschiedene Ursachen haben. Hier sind einige häufige Ursachen für eine Kropfentzündung bei Wellensittichen und anderen Vögeln:

  1. Bakterielle Infektionen: Bakterielle Infektionen bei Vögeln können durch verschiedene Bakterien verursacht werden, wie z.B. Escherichia coli, Salmonellen, Streptokokken und Staphylokokken. Diese Bakterien können sich durch schlechte Hygiene, verunreinigtes Futter oder Wasser oder auch durch Kontakt mit infizierten Vögeln übertragen.
  2. Pilzinfektionen: Pilzinfektionen können durch verschiedene Pilzarten verursacht werden, wie z.B. Candida albicans, Macrorhabdus Ornithogaster („Megabakterien“) und Aspergillus. Diese Pilze können sich im Kropf ansiedeln und eine Entzündung verursachen.
  3. Befall mit Parasiten: Trichomonaden oder Würmer können sich im Kropf ansiedeln und eine Entzündung der Kropfschleimhaut verursachen.
  4. Intensives Füttern: Wellensittiche, die einen Partner dauernd füttern wollen, können davon eine Kropfentzündung bekommen. Besonders gefährdet sind Einzelvögel, weil sie versuchen, z.B. ihr Spielzeug zu füttern und die hochgewürgten Körner dann aber selbst wieder schlucken. 
  5. Mechanische Verletzungen: Wenn ein Vogel versehentlich scharfe Gegenstände wie einen Draht oder einen Sisalfaden verschluckt, kann dies zu einer Kropfentzündung führen.
  6. Verstopfung des Kropfes: Ein verstopfter Kropf kann ebenfalls eine Entzündung verursachen. Dies kann sich durch die Ansammlung von Futterresten im Kropf oder durch Verdauungsprobleme wie Obstipation oder einen Kloakenvorfall entwickeln.

Es ist wichtig, einen vogelkundigen Tierarzt aufzusuchen, um die Ursache der Kropfentzündung feststellen und den kranken Wellensittich entsprechend behandeln zu lassen.

Symptome einer Kropfentzündung

Eine Kropfentzündung bei Wellensittichen kann man durch eine Vielzahl von Symptomen erkennen. Hier sind die häufigsten Symptome, die auf eine Kropfentzündung beim Wellensittich hinweisen können:

  1. Geschwollener Kropf: Eine Kropfentzündung kann dazu führen, dass der Kropf anschwillt und sich hart anfühlt.
  2. Erbrechen: Der Vogel kann Futter oder Flüssigkeit erbrechen, manchmal mit Blut oder Schleim vermischt.
  3. Atembeschwerden: Eine Kropfentzündung kann dazu führen, dass der Vogel Atembeschwerden hat oder schneller atmet als normal.
  4. Schluckbeschwerden: Eine Kropfentzündung kann dazu führen, dass der Vogel Schwierigkeiten beim Schlucken hat und dabei möglicherweise den Kopf schüttelt oder gähnt.
  5. Vermehrter Speichelfluss: Eine Kropfentzündung kann zu einem erhöhten Speichelfluss führen, der am Schnabel des Vogels herunterlaufen kann.
  6. Gewichtsverlust: Ein Vogel mit einer Kropfentzündung kann an Gewicht verlieren, weil er Schwierigkeiten hat, Nahrung aufzunehmen.
  7. Verhaltensänderungen: Der Vogel kann sich schwach und müde fühlen und möglicherweise weniger aktiv sein als normal.

Wenn du bemerkst, dass ein Wellensittich eines oder mehrere dieser Symptome aufweist, solltest du ihn so schnell wie möglich zu einem vogelkundigen Tierarzt bringen, um eine genaue Diagnose und eine geeignete Behandlung zu erhalten. Je früher die Kropfentzündung diagnostiziert wird, desto besser sind die Chancen auf eine vollständige Genesung.

Diagnose einer Kropfentzündung

Die Diagnose einer Kropfentzündung bei Wellensittichen wird in der Regel von einem vogelkundigen Tierarzt gestellt. Dies sind die üblichen Methoden, um eine Kropfentzündung zu diagnostizieren:

  1. Abtasten des Kropfes: Der Tierarzt kann den Kropf des Vogels vorsichtig abtasten, um festzustellen, ob er geschwollen oder verhärtet ist.
  2. Abstrich aus der Kropfschleimhaut: Dabei führt der Tierarzt über den Schnabel einen sterilen Tupfer in den Kropf ein und entnimmt einen Abstrich der Schleimhaut. Dieser Abstrich wird anschließend unter dem Mikroskop auf Bakterien, Pilze und Parasiten untersucht. Auf diese Weise kann man schon einen Befall mit Trichomonaden sowie einige Pilz- und Bakterienarten identifizieren. In anderen Fällen ist es aber notwendig, für eine genaue Diagnose von dem Abstrich eine Kultur anzulegen. Das geschieht dann in einem externen Labor oder im hauseigenen Labor der Tierarztpraxis.
  3. Röntgenuntersuchung: Eine Röntgenuntersuchung kann helfen, Anomalien oder Blockaden im Kropf oder Verdauungstrakt zu identifizieren.
  4. Blutuntersuchung: Eine Blutuntersuchung kann Hinweise auf Entzündungen oder Infektionen im Körper des Vogels liefern.
  5. Kotuntersuchung: Eine Kotuntersuchung kann helfen, parasitäre Infektionen oder andere gesundheitliche Probleme zu identifizieren, die eine Kropfentzündung verursachen können.

Behandlung einer Kropfentzündung bei Wellensittichen

Die Behandlung einer Kropfentzündung bei Wellensittichen hängt von der Ursache der Entzündung ab. Hier sind die wesentlichen Therapien, die bei einer Kropfentzündung bei Wellensittichen zum Einsatz kommen:

  1. Antibiotika: Eine Kropfentzündung infolge von Bakterien behandelt man in der Regel mit Antibiotika.
  2. Antimykotika: Bei einer Kropfentzündung durch eine Pilzinfektion kann der Tierarzt sogenannte Antimykotika verordnen, um die Infektion zu behandeln.
  3. Antiparasitika: Ist die Kropfentzündung durch Parasiten verursacht, kommt als Medikament ein sogenanntes Antiparasitikum zum Einsatz.
  4. Kropfspülung: Der Tierarzt kann den Kropf des Wellensittichs mit einer speziellen Lösung spülen, um den Kropf zu reinigen.
  5. Schmerzmittel: Wenn der Vogel Schmerzen hat, kann der Tierarzt Schmerzmittel verabreichen, um dem Vogel das Schlucken zu erleichtern.
  6. Flüssigkeits- und Nährstoffzufuhr: Wenn der Vogel Schwierigkeiten hat, Futter aufzunehmen, kann der Tierarzt über eine Sonde Flüssigkeiten und Nährstoffe direkt verabreichen, um sicherzustellen, dass der Vogel ausreichend Flüssigkeit und Futter bekommt.
  7. Ernährungsumstellung: Der Tierarzt kann eine Änderung der Ernährung des Wellensittichs empfehlen, um den Kropf zu entlasten und die Verdauung zu erleichtern.
  8. Operation: In schweren Fällen kann eine Operation erforderlich sein, um den Kropf zu entleeren oder um Verstopfungen oder Blockaden zu entfernen.

Es ist wichtig zu beachten, dass eine Kropfentzündung bei Wellensittichen eine ernsthafte Erkrankung ist, die eine prompte und gründliche Behandlung erfordert. Wenn du den Verdacht hast, dass ein Wellensittich eine Kropfentzündung hat, solltest du ihn so schnell wie möglich zu einem vogelkundigen Tierarzt bringen, um eine Diagnose und Behandlung zu erhalten.

author-image

Lexi

Lexi schreibt die Texte auf pizpon.de. Sie hat viele Jahre lang selbst Wellensittiche gehalten und sich dabei zur Expertin für die artgerechte Haltung von Wellensittichen entwickelt. Lies mehr über Lexi und ihre Vögel

© 2018-2024 pizpon.de - Wellensittiche artgerecht halten