Wellensittich einschläfern lassen

Wellensittich einschläfern lassen
Von ZaldyImg [CC BY 2.0 ], via Wikimedia Commons

Jeder Wellensittichhalter kann in die Situation kommen, dass ein Wellensittich schwer krank wird und dass es keine Möglichkeit gibt, ihn zu heilen oder ihm mit seiner Krankheit ein schmerzfreies Leben zu ermöglichen. Dann steht man plötzlich vor der schwierigen Frage, ob man den kranken Wellensittich einschläfern lassen soll, um ihn nicht unnötig leiden zu lassen.

Einschläfern ist eine schwierige Entscheidung

Das Einschläfern eines kranken Tieres (in der Fachsprache “Euthanasie” genannt) ist eine emotional schwierige Entscheidung.

Eine in diesem Zusammenhang häufig gestellte Frage ist, ob man als Mensch überhaupt das Recht hat, das Leben des Tieres aktiv zu beenden oder ob man nicht doch lieber der Natur ihren Lauf lassen und das Tier zu Hause in seiner gewohnten Umgebung sterben lassen soll.

Es kann hilfreich sein, sich klarzumachen, dass Haustiere nicht in ihrer natürlichen Umgebung leben. So werden wilde Wellensittiche in der Natur schnell von Beutegreifern gefasst und getötet, wenn sie zu krank und zu schwach sind, um davonzufliegen. Das ist sozusagen eine natürliche Euthanasie, die den Leidensweg des kranken Tieres per se verkürzt.

Einschläfern im deutschen Tierschutzgesetz

Das deutsche Tierschutzgesetz verbietet es, einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zuzufügen. Das bedeutet, dass ein Tier nicht grundlos eingeschläfert werden darf. Es impliziert aber auch, dass man als Tierhalter Schmerzen und Leid eines Tieres nicht ignorieren, dulden oder verlängern darf.

Laut Tierschutzgesetz dürfen Wirbeltiere – und damit auch Wellensittiche – nur unter Betäubung in einem Zustand der Wahrnehmungs- und Empfindungslosigkeit oder sonst, soweit nach den gegebenen Umständen zumutbar, nur unter Vermeidung von Schmerzen getötet werden. Das bedeutet, dass es unter allen Umständen verboten ist, als Tierhalter einen Wellensittich selbst zu töten.

Einen Wellensittich einschläfern lassen kann eine Erlösung sein

Ein krankes Haustier hat keine natürlichen Fressfeinde, die es packen und töten und damit seinem krankheitsbedingten Leiden schnell ein Ende setzen. Einschläfern kann deshalb für ein krankes Haustier eine Erlösung sein.

Es gibt aber keine allgemein gültigen Regeln, in welchen Fällen und ab welchem Zeitpunkt das Einschläfern Pflicht ist. Einschläfern ist immer eine Einzelfallentscheidung, die Sie gemeinsam mit Ihrem vogelkundigen Tierarzt treffen. Für Sie bedeutet das, dass Sie versuchen müssen, zu erkennen, ob Ihr kranker Wellensittich noch Lebensfreude hat oder ob er so sehr leidet, dass der Tod für ihn eine Erlösung ist.

Woran erkenne ich, ob mein Wellensittich nur noch leidet?

Wellensittiche verstecken Unwohlsein und Schmerzen instinktiv so lange wie möglich, damit sie nicht zum Opfer von Fressfeinden werden. Wenn Sie einen Wellensittich mit einer unheilbaren Krankheit in Ihrem Schwarm haben, sollten Sie sein Verhalten sehr genau beobachten. Hinweise darauf, dass Ihr Wellensittich nur noch leidet, können sein:

  • starke Schmerzen (Wellensittich zittert, kneift die Augen zu)
  • neurologische Ausfälle
  • bewegt sich kaum noch oder gar nicht mehr
  • futtert immer weniger oder gar nicht mehr
  • pflegt sein Gefieder kaum noch oder gar nicht mehr
  • ist dauernd müde oder sogar apathisch
  • kein Interesse mehr am Partner und am Schwarmleben

Leidet mein Wellensittich beim Einschläfern?

Nein. Laut deutschem Tierschutzgesetz dürfen Tiere nur unter Betäubung bzw. Vermeidung von Schmerzen getötet werden.

Der Tierarzt verabreicht einem kranken Wellensittich daher zuerst per Spritze oder Inhalationsmaske ein sehr hoch dosiertes Narkosemittel, das den Wellensittich binnen Sekunden in eine sehr tiefe Narkose versetzt. Bei sehr schwachen Vögeln kann es schon durch das Narkosemittel in wenigen Sekunden zum Herzstillstand und damit zum Tod kommen. Ansonsten bekommt der Vogel kurz darauf ein Medikament gespritzt, das sofort zum Herzstillstand führt. Davon bekommt der betäubte Wellensittich wahrscheinlich nichts mehr mit. 

Soll ich als Halter beim Einschläfern dabei sein?

Das ist Ihre persönliche Entscheidung. Natürlich dürfen Sie Ihren kranken Wellensittich auf seinem letzten Weg begleiten und beim Einschläfern dabei sein. Genauso können Sie sich aber auch vorher von Ihrem noch lebenden Wellensittich verabschieden und vor dem Einschläfern das Behandlungszimmer verlassen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...