Wellensittich mit dem Kescher fangen

Wellensittich mit dem Kescher fangen

Das Einfangen eines Wellensittichs erfordert Geduld, Ruhe und eine behutsame Herangehensweise, um Stress und Verletzungen zu vermeiden. In diesem Zusammenhang kann es eine relativ sichere und stressfreie Methode sein, wenn du einen Wellensittich mit einem Kescher fängst.

Was ist ein Vogelkescher bzw. Kescher?

Ein Vogelkescher bzw. Kescher (manchmal auch Käscher geschrieben) ist ein spezielles Netz, das oft von Vogelhaltern verwendet wird, um Vögel auf eine sichere und schonende Weise einzufangen. Diese Kescher bestehen normalerweise aus einem leichten Material wie Nylon und haben einen weichen Netzbeutel, um Verletzungen der Vögel zu vermeiden. Der Kescher ist an einem langen Stiel befestigt, um den Vogel aus sicherer Entfernung einzufangen.

Geeigneten Vogelkescher kaufen

Du kannst Kescher im Internet oder in Zoogeschäften kaufen. Achte darauf, dass du einen Vogelkescher nimmst und nicht etwa einen Angelkescher.

Die richtige Größe bzw. der richtige Durchmesser des Vogelkeschers hängt davon ab, ob du einen Wellensittich im Käfig oder beim Freiflug einfangen willst. Für das Einfangen im Käfig brauchst du einen kleinen Kescher, der durch die Käfigtüren passt. Für das Einfangen beim Freiflug hingegen kannst du ruhig einen großen Kescher mit einem Durchmesser von 30 cm nehmen.

So geht’s: Wellensittich mit dem Kescher fangen

Im Käfig kannst du einen Wellensittich mit dem Kescher fangen, indem du den Wellensittich damit in eine Ecke oder auf den Boden zu drängen versuchst. Gehe dabei ruhig und besonnen vor. Sobald du den Wellensittich in einer Ecke oder auf dem Boden hast, kannst du den Kescher über ihn stülpen und mitsamt dem Kescher aus dem Käfig herausnehmen.

Beim Freiflug im Vogelzimmer ist es ebenfalls möglich, einen Wellensittich mit dem Kescher zu fangen. Dabei musst du dem Wellensittich mit einem großen Kescher die Flugbahn durchkreuzen. Das erfordert allerdings etwas Geschick, da Wellensittiche sehr gute Flieger sind und dem Kescher auch noch in letzter Sekunde ausweichen können.

Hier kannst du ein Video sehen, das das Einfangen mit dem Kescher zeigt:

Verletzungsrisiko beim Einfangen mit dem Kescher

Das Einfangen mit dem Kescher ist mit einem gewissen Verletzungsrisiko für die Wellensittiche verbunden. Egal, ob du den Kescher beim Freiflug oder im Käfig einsetzt: alle deine Wellensittiche werden panisch wegfliegen, sobald du mit dem Kescher in ihre Nähe kommst. Dabei können sie sich verletzen, wenn sie unkontrolliert gegen eine Zimmerwand, ein Möbelstück, eine Käfigwand oder ein Spielzeug im Käfig fliegen. Das Einfangen mit dem Kescher sollte deshalb beim ersten Anlauf klappen.

Auf keinen Fall darfst du das Zimmer vor dem Keschern abdunkeln. Wellensittiche sehen sehr schlecht in der Dunkelheit und können sich nicht mehr orientieren. Wenn sie dann aufgrund von Panik unkontrolliert umherfliegen, können sie sich erst recht schwer oder tödlich verletzen.

Wellensittich aus dem Kescher nehmen

Setzen dich ruhig hin und nimm den Kescher auf den Schoß. Dann greife in den Kescher hinein und fasse den Wellensittich von hinten so, dass er das Köpfchen und die Flügel nicht mehr bewegen kann. Drücke dabei aber nicht mit den Fingerspitzen auf den Brustkorb, da der Wellensittich sonst nicht mehr atmen könnte. Dann schaue nach, ob der Wellensittich sich eventuell mit den Krallen im Tüll verfangen hat und löse die Krallen ggf. mit der anderen Hand vorsichtig heraus. Dann kannst du den Wellensittich aus dem Kescher herausholen und ihn zum Beispiel in seine Transportbox setzen bzw. ihm seine Medikamente verabreichen.

Andere Einfangmethoden

Wenn du mit dem Kescher nicht zurecht kommst, kannst du einen Wellensittich natürlich auch mit der Hand einfangen. Das klappt am besten im Käfig, wenn der Raum vorher leicht abgedunkelt wurde. Du kannst dabei auch ein dünnes Tuch oder Küchenpapier zu Hilfe nehmen. Wenn es nicht sofort klappt, solltest du den Wellensittich sanft in eine Käfigecke schieben und dort von hinten greifen. Weitere Informationen findest du im Kapitel Wellensittich einfangen.

author-image

Lexi

Lexi schreibt die Texte auf pizpon.de. Sie hat viele Jahre lang selbst Wellensittiche gehalten und sich dabei zur Expertin für die artgerechte Haltung von Wellensittichen entwickelt. Lies mehr über Lexi

© 2018-2024 pizpon.de - Wellensittiche artgerecht halten