Wellensittiche als Haustiere

Wellensittiche als Haustiere
Wellensittiche brauchen viel Beschäftigung

Wellensittiche als Haustiere zu halten ist nicht so einfach, wie man beim ersten Anblick dieser fröhlichen Vögel vielleicht denkt. Wellensittiche brauchen viel Platz und machen viel Arbeit. Sie sind laut und kosten im Laufe der Jahre viel Geld.

Wie alt werden Wellensittiche als Haustiere?

Wellensittiche als Haustiere haben eine Lebenserwartung von bis zu 15 Jahren. In der Regel werden sie in Deutschland heute aber nur noch fünf bis acht Jahre alt. Das liegt daran, dass sie stark überzüchtet und daher anfällig für Krankheiten sind. Viele Wellensittiche sterben schon früh an schweren Krankheiten.

Wie viel kostet ein Wellensittich?

Ein Wellensittich kostet zwischen 10 und 30 Euro. Das ist wenig Geld für ein Haustier und es scheint, dass die Wellensittich-Haltung nicht viel kostet. Das stimmt aber ganz und gar nicht! In Wahrheit können Wellensittiche im Laufe der Jahre sehr viel Geld kosten.

Sie müssen mit den folgenden Kosten rechnen:

  • mehrere Hundert Euro für die Erstausstattung (großer Käfig, Transportboxen, Sitzstangen, Schaukeln, Spielzeug, Futternäpfe, Landeplätze im Zimmer)
  • fünfzig bis mehrere Hundert Euro für jeden Wellensittich und für jeden Tierarztbesuch
  • laufende Kosten für Körnerfutter, Grünfutter, Grit und Einstreu

Am höchsten sind die Tierarztkosten. Sie können sich auf Tausende von Euro belaufen, wenn Sie jahrelang kranke Wellensittiche haben. Deshalb sollten Sie für den Tierarzt jeden Monat vorsorglich Geld zurücklegen.

Was brauchen Wellensittiche zum Leben?

Wellensittiche brauchen vor allen Dingen immer einen Partner. Das liegt daran, dass Wellensittiche Schwarmtiere sind und in der Natur in großen Gruppen zusammenleben. Wellensittiche als Haustiere müssen deshalb mindestens zu zweit gehalten werden.

Wellensittiche als Haustiere brauchen auch viel Platz. Sie brauchen zum Beispiel einen großen Käfig an einem ruhigen Ort mit ausreichend Licht. Außerdem brauchen Sie Landeplätze und Spielzeug für den Freiflug im Zimmer.

Wellensittiche als Haustiere brauchen weiterhin Abwechslung am Tag und Ruhe am Abend und in der Nacht. Wellensittiche zwitschern sehr laut, sobald draußen die Sonne aufgeht. Sie freuen sich, wenn sich Menschen in ihrer Nähe unterhalten oder telefonieren und zwitschern dann noch lauter mit. Am Abend und der Nacht brauchen sie aber Dunkelheit und Ruhe. Im Vogelzimmer sollte man sich dann nur noch leise unterhalten und mit Kopfhörern fernsehen.

Des Weiteren machen Wellensittiche als Haustiere jeden Tag eine bis mehrere Stunden Arbeit. Sie brauchen täglich frisches Futter und Wasser, einen sauberen Käfig und Freiflug. Außerdem brauchen sie alle paar Tage eine frische Einstreu. Sie als Mensch wollen sicherlich eine saubere Wohnung haben und müssen daher jeden Tag die Federn und den Staub wegwischen.

Schließlich brauchen kranke Wellensittiche schnell einen vogelkundigen Tierarzt. Wenn Sie sehen, dass ein Wellensittich krank ist, besteht nämlich oft schon Lebensgefahr. Sie müssen daher zeitlich flexibel sein, sodass Sie noch am selben Tag zum Tierarzt gehen können. Klären Sie auch, ob Sie einen vogelkundigen Tierarzt in der Nähe haben, bevor Sie sich für Wellensittiche als Haustiere entscheiden.

Wellensittiche als Haustiere für Kinder

Früher galten Wellensittiche als einfache Haustiere für Kinder. Heute weiß man, dass das nicht stimmt. Wellensittiche sind anspruchsvolle Haustiere, mit denen Kinder überfordert sind.

Wellensittiche sind auch keine Kuscheltiere. Man darf Wellensittiche nicht in die Hand nehmen und streicheln. Die Vögel bekommen Todesangst, wenn man sie mit der Hand greift! Auch tobende Kinder und schnelle Bewegungen versetzen Wellensittiche in Panik.

Wellensittiche als Haustiere sind daher nur etwas für ältere Kinder. Die Kinder müssen schon verstehen, dass sie Wellensittiche nicht anfassen und nicht erschrecken dürfen. Dennoch sind auch bei älteren Kindern immer die Erwachsenen für die Versorgung und die Kosten verantwortlich.

Wellensittiche als Haustiere in der Mietwohnung

Wellensittiche sind Kleintiere. Sie dürfen daher in Mietwohnungen in Deutschland gehalten werden. Das gilt auch, wenn der Mietvertrag Haustiere verbietet. Es gibt auch keine Vorgabe in Bezug auf die Anzahl von Wellensittichen, die man halten darf. Ein Kriterium ist aber sicher, ob sich Nachbarn vom Lärm gestört fühlen.

Urlaubsbetreuung für Wellensittiche

Wellensittiche brauchen jeden Tag frisches Wasser und Futter. Sie dürfen deshalb nicht allein gelassen werden. Wenn Sie Wellensittiche als Haustiere halten wollen, müssen Sie deshalb zuallererst die Frage der Urlaubsbetreuung klären. Wenn Sie alleinstehend sind, sollten Sie auch daran denken, dass Sie vielleicht einmal ins Krankenhaus oder auf Geschäftsreise gehen müssen.

Sie können Verwandte, Freunde oder Nachbarn fragen, ob sie sich um Ihre Wellensittiche kümmern würden. Auch manche Tierärzte bieten Urlaubsbetreuung an. Es gibt aber keine Tierpensionen für Wellensittiche. Sie brauchen daher einen zuverlässigen Menschen, der bereit ist, Ihre Wellensittiche eine Zeitlang täglich zu füttern und den Käfig sauberzumachen. Außerdem sollte er erkennen können, ob ein Wellensittich krank ist, und ihn schnell zum Tierarzt fahren.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimme(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...