Wellensittiche in den Urlaub mitnehmen

Alles rund um die besten Vogelkäfige und Volieren für Wellensittiche und die Einrichtung des Vogelzimmers.
Antworten
Benutzeravatar
Flauschfedern
Moderatoren
Beiträge: 90
Registriert: 27.12.2021, 16:31
Wohnort: Hanau
Schwarmgröße: 2

Wellensittiche in den Urlaub mitnehmen

Beitrag von Flauschfedern »

Wie einige von Euch wissen, haben wir unsere Wellis dieses Jahr zum ersten Mal mit in den Urlaub genommen. Dazu habe ich einige Rückfragen bekommen, z.B.ob das nicht zu stressig für die Kleinen ist. Deshalb will ich hier kurz schildern, wie wir den Urlaub mit Wellensittichen geplant haben.

Zuerst haben wir uns für eine Wohnung in der Nähe von Zuhause entschieden. Der Fahrtweg mit dem Auto beträgt nur eine halbe Stunde. Eine lange Autostrecke hätten wir den Vögeln nicht zumuten wollen, das wäre für die beiden im Sommer sicher zu stressig geworden. Außerdem wollten wir in der Nähe von unseren vogelkundigen Tierärzten bleiben.

Weiterhin haben wir uns für einen mehrwöchigen Aufenthalt entschieden. Für eine Woche würde ich die Vögel nicht aus ihrer vertrauten Umgebung reißen wollen.

Die Ferienwohnung bzw. das Vogelzimmer haben wir gründlich geputzt, eingerichtet und auf Sicherheit überprüft, bevor wir die Vögel dazugeholt haben. Das heißt, wir haben erst unseren großen Zweitkäfig hingeschafft und das gesamte Vogelzubehör, das Futter, die Medikamente, die Nachtlampe, einfach alles. Das ganze Zeug ;) haben wir möglichst ähnlich wie Zuhause aufgebaut. Dann haben wir die Vögel in den Transportkäfig gepackt und sind mit ihnen in die Ferienwohnung gefahren 🚙.

Dort angekommen waren sie in ersten zwei Stunden ziemlich irritiert. Der Käfig sah aus wie der Käfig zu Hause, aber das Vogelzimmer war fremd. Man hat gemerkt, wie es in den Vogelköpfchen gearbeitet hat :thinking: Wir haben die Kleinen für den Rest des ersten Tages in Ruhe gelassen. Wir haben uns aber bei ihnen im Zimmer aufgehalten und viel gesprochen, damit sie uns sehen und unsere Stimmen hören. Außerdem haben wir sofort die gleiche Routine wie Zuhause eingeführt, also gleiche Uhrzeiten für Futter, Schlafengehen, Aufwachen usw.

Am zweiten Tag haben sie schon so wild im Käfig randaliert, dass wir sie gegen Mittag zum ersten Freiflug rausgelassen haben. Sie sind gleich gezielt auf ihre bekannten Spielplätze geflogen. In dem Moment war ich so froh, dass wir die Spielsachen von Zuhause mitgebracht und aufgehängt haben. Nur den Weg in den Käfig zurück haben sie am Abend nicht allein gefunden, da mussten wir ihnen ein bisschen helfen.

Seitdem läuft alles glatt. Wir sind viel bei den Wellis, machen also keine ganz so langen Ausflüge, sondern schauen immer wieder im Vogelzimmer nach dem Rechten. Also genau wie Zuhause. Aber es ist ein wunderbares Gefühl, die Vögel im Urlaub dabei zu haben. Wir konnten ja in den letzten Jahren gar nicht mehr wegfahren, weil wir keine Urlaubsbetreuung haben, die den Vögeln ihre Medikamente geben kann. Und Dani und Kacholi scheinen sich auch wohlzufühlen, sie sind sogar munterer als Zuhause. :D

Insofern ist für uns das Experiment "Wellensittiche in den Urlaub mitnehmen" gelungen. Aber wie gesagt, ich würde es nur machen bei einer kurzen Fahrtstrecke mit einer geeigneten Wohnung und einem mehrwöchigen Aufenthalt.

Und hier sind die beiden Urlauber :wink:
Bild
Es grüßen die Flauschfedern Dani und Kacholi mit ihrer Federlosen. :blue budgie:

Unser Wellensittich-Ratgeber: Wellensittiche artgerecht halten
Benutzeravatar
Tillaberta
Beiträge: 37
Registriert: 01.01.2022, 17:44
Schwarmgröße: 12

Re: Wellensittiche in den Urlaub mitnehmen

Beitrag von Tillaberta »

Was für ein Aufwand. :thumbsup:
Doch viel anders würde es wohl kaum gehen. :shrug:
Es grüßen auch die Herzensbrecher Berta, Käthe, Karl, Franz, Erich, Paula, Friedbert, Trude, Gerhard, Heinrich, Helga und Irma
Steffi-Lotte
Beiträge: 14
Registriert: 30.12.2021, 14:31
Schwarmgröße: 6

Re: Wellensittiche in den Urlaub mitnehmen

Beitrag von Steffi-Lotte »

Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht!

Mir stellt sich hier allerdings die Frage - bitte nicht böse sein - ob es dann überhaupt Sinn macht, in eine Ferienwohnung zu gehen, wenn diese sowieso nur 30 min vom eigentlichen Zuhause entfernt ist. Ich würde dann da eigentlich eher direkt daheim bleiben und dann halt Tagesausflüge machen. Der Sinn eines Urlaubs in der eigenen Wohngegend erschließt sich mir irgendwie grade nicht so. :wink:
Liebe Grüße von Steffi
mit Hugo, Leo, Willy, Betty, Bobby und Minnie.
Benutzeravatar
Flauschfedern
Moderatoren
Beiträge: 90
Registriert: 27.12.2021, 16:31
Wohnort: Hanau
Schwarmgröße: 2

Re: Wellensittiche in den Urlaub mitnehmen

Beitrag von Flauschfedern »

Steffi-Lotte hat geschrieben: 01.09.2022, 08:19 Mir stellt sich hier allerdings die Frage - bitte nicht böse sein - ob es dann überhaupt Sinn macht, in eine Ferienwohnung zu gehen, wenn diese sowieso nur 30 min vom eigentlichen Zuhause entfernt ist.
Ich habe das der Einfachheit halber etwas verkürzt dargestellt, Steffi, insofern hast du natürlich recht. Die ausführliche Version ist, dass es für Dani (herzkrank, hatte letztes Jahr Kreislaufprobleme und musste die heißen Tage beim TA auf Station verbringen) in unserem Zuhause im Sommer zu heiß wird und wir die heißen Tage dieses Jahr deshalb in einer kühleren/besser gedämmten Wohnung auf dem Land verbringen. In diese Zeit fällt auch mein Jahresurlaub. Mir ging es eher darum darzustellen, dass Wellensittiche in den Urlaub mitnehmen machbar ist, wenn man genau plant, viel Aufwand betreibt und das Ziel in der Nähe ist. :wink:
Es grüßen die Flauschfedern Dani und Kacholi mit ihrer Federlosen. :blue budgie:

Unser Wellensittich-Ratgeber: Wellensittiche artgerecht halten
Steffi-Lotte
Beiträge: 14
Registriert: 30.12.2021, 14:31
Schwarmgröße: 6

Re: Wellensittiche in den Urlaub mitnehmen

Beitrag von Steffi-Lotte »

Alles klar, dann macht das Ganze natürlich auf jeden Fall Sinn! :wink:
Liebe Grüße von Steffi
mit Hugo, Leo, Willy, Betty, Bobby und Minnie.
Antworten