Wellensittichkäfig

Wellensittiche sind sehr gute und schnelle Flieger. Zusätzlich zu ihrem täglichen Freiflug brauchen sie im Käfig genügend Platz in der Breite, um auch im Käfig wenigstens eine kleine Strecke fliegen zu können. Deshalb ist die Breite – und nicht etwa die Höhe – das wichtigste Maß bei einem Wellensittichkäfig.

Wellensittichkäfig mit 84cm Breite, horizontalen Gitterstäben und flachem Dach

Mindestgröße von Wellensittichkäfigen

Ein Wellensittichkäfig für zwei Wellensittiche, die täglich mehrstündigen Freiflug haben, muss mindestens 80 cm breit, 50 cm tief und 80 cm hoch sein. Bei einer größeren Wellensittichgruppe ist ein entsprechend breiterer Käfig erforderlich. Grundsätzlich gilt immer: je breiter, desto besser.

Ideal für Wellensittiche ist ein Käfig mit einem flachen Dach, an dem die Vögel auch mal kopfüber herumklettern können und auf das beim Freiflug Spielsachen gestellt werden können. Mit den im Handel angebotenen Käfigen mit Spitzdächern oder gerundeten Seiten können Wellensittiche nichts anfangen: solche Dächer sind verschenkter Platz, der den Vögeln zum Klettern, Spielen und Fliegen fehlt.

Auch die sogenannten Hubschraubervolieren,  d.h. die sehr hohen Käfige mit geringer Breite, sind für Wellensittiche ungeeignet, da Wellensittiche am liebsten waagrecht und nicht von oben nach unten oder umgekehrt fliegen.

Tierschutzwidrig und damit nicht zulässig sind runde Käfige. Sie haben keine schützenden Ecken und bieten allgemein viel zu wenig Platz, so dass die Vögel darin dauerhaftem Stress ausgesetzt wären.

Gitterstäbe von Wellensittichkäfigen

In Bezug auf die Gitterstäbe sollten Sie darauf achten, dass sie möglichst komplett waagrecht verlaufen. Wellensittiche sind zwar gute Kletterer und kommen auch mit senkrechten Gitterstäben zurecht, aber sobald ein Wellensittich zum Beispiel infolge eines Unfalls flugunfähig oder anderweitig gehandicapt wird, braucht er horizontale Gitterstäbe, um sich fortbewegen zu können. Daher ist es sinnvoll, gleich vorausschauend einen Käfig mit komplett waagrecht verlaufenden Gitterstäben zu wählen.

Wichtig ist auch, dass der Abstand zwischen den Gitterstäben höchstens 12 Millimeter beträgt. Größere Abstände, wie sie bei Käfigen für größere Vogelarten und Nager üblich sind, sind für Wellensittiche lebensgefährlich, weil die kleinen Vögel beim neugierigen Erforschen des Käfigs mit dem Köpfchen zwischen den Stäben steckenbleiben können.

Achten Sie auch darauf, dass die Beschichtung der Gitterstäbe keine für Wellensittiche giftigen Stoffe wie Zink oder Blei enthält und dass die Gitterstäbe nicht mit einem leicht abzunagenden Kunststoff ummantelt sind. Bitte denken Sie in diesem Zusammenhang daran, dass Messing eine Kupfer-Zink-Legierung ist und damit für Wellensittiche lebensgefährlich werden kann.

In Bezug auf die Farbe der Gitterstäbe ist es sinnvoll, eine dunkle Lackierung zu wählen, da weiße bzw. helle Gitterstäbe die Vögel blenden können.

Käfigtüren

Die Käfigtüren müssen mindestens so groß sein, dass Sie mit der Hand jede Käfigecke bequem erreichen können und auch die Käfig-Einrichtung hindurch bekommen. Und überlegen Sie bitte auch, ob Sie genug Bewegungsfreiheit mit der Hand haben, um einen kranken Wellensittich für einen Besuch beim Tierarzt herausfangen zu können.