Wellensittich einfangen

Wellensittiche sind Beutetiere. Sie bekommen Todesangst, wenn sie fest gepackt werden. Ein Wellensittich sollte daher nur eingefangen werden, wenn es für einen Tierarztbesuch oder die Gabe von Medikamenten notwendig ist.

Wellensittich einfangen
Wellensittich in einem dünnen Handtuch, Bildausschnitt, von MarcusObal [GFDL oder CC BY-SA 4.0 ], vom Wikimedia Commons

Beim Einfangen Ruhe bewahren

Es ist wichtig, dass Sie beim Einfangen ruhig bleiben, auch wenn die Situation für Sie selbst stressig ist. Ihre Unruhe und Nervosität würden sich nur auf die Vögel übertragen und deren Angst noch verschlimmern.

Fangen Sie einen Wellensittich deshalb  ruhig, schweigend und mit sicherem Griff und setzen ihn sofort in seine Transportbox oder verabreichen ihm seine Medikamente.

Wellensittich im Käfig einfangen

Wenn Sie einen Wellensittich im Käfig einfangen müssen, sollten Sie das Vogelzimmer zuvor etwas abdunkeln. Lassen Sie aber noch genügen Restlicht, damit Sie sich selbst im Käfig orientieren und die Vögel sich nicht durch panisches Herumfliegen im Käfig verletzen können.

Zum Einfangen können Sie ein dünnes Tuch oder Küchenpapier zu Hilfe nehmen. Wenn Sie es nicht mit dem ersten Griff schaffen, den Vogel von seiner Sitzstange zu pflücken, sollten Sie ihn sanft in eine Käfigecke drängen und dort von hinten mit dem Tuch oder Küchenpapier fassen.

Wellensittich im Zimmer einfangen

Wenn Sie einen frei im Vogelzimmer herumfliegenden Wellensittich einfangen müssen, sollten Sie einen möglichst breiten Vogelkescher zu Hilfe nehmen. Damit können Sie mit einer schnellen Bewegung die Flugbahn des Vogels durchkreuzen, so dass der Vogel im Kescher landet. Da Wellensittiche aber sehr gute Flieger sind, weicht der einzufangende Vogel Ihrem Kescher möglicherweise mit einem geschickten Flugmanöver einfach aus.

Das Zimmer dürfen beim Einfangen nicht abdunkeln, da sonst die Gefahr besteht, dass ein Vogel in Panik gegen eine Wand fliegt und sich tödlich verletzt.

Einfangversuch abbrechen

Es klappt nicht immer sofort, einen Wellensittich einzufangen. Je länger aber der Vogel durch den Käfig oder das Zimmer gejagt wird, umso ängstlicher und gestresster wird er und umso mehr müssen sein Kreislauf und sein Herz arbeiten. Im schlimmsten Fall kann ein Wellensittich dabei an Herz-Kreislauf-Versagen sterben.

Achten Sie deshalb beim Einfangen darauf, ob Ihr Wellensittich Symptome zeigt, die auf großen Stress und damit auf akute Lebensgefahr hindeutet. Wenn der Vogel viel zu schnell atmet, einen viel zu hohen Herzschlag hat oder die Flügel weit abstellt, müssen Sie den Einfangversuch sofort abbrechen und dem Vogel Zeit zum Beruhigen geben. Später können Sie dann einen erneuten Einfangversuch starten.