Warum Wellensittiche keine guten Weihnachtsgeschenke sind

Wellensittiche kein Weihnachtsgeschenk
Von Kelvin Kay, en:user:kkmd [GFDL oder CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons
Bitte verschenken Sie zu Weihnachten keine Wellensittiche. Die artgerechte Haltung von Wellensittichen ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die Kinder und Jugendliche im Allgemeinen überfordert.

Wellensittiche brauchen einen großen Käfig, täglichen mehrstündigen Freiflug, abwechslungsreiche Beschäftigung, eine gesunde Ernährung und medizinische Versorgung durch einen vogelkundigen Tierarzt. Wellensittiche müssen außerdem mindestens zu zweit gehalten werden. Wellensittiche werden auch nicht unbedingt zahm und lassen sich nicht streicheln.

Es stimmt zwar, dass viele von uns Erwachsenen noch mit einem einzelnen Wellensittich in einem kleinen Käfig im Kinderzimmer groß geworden sind. Aber die Haltungsbedingungen von damals und insbesondere die Einzelhaltung gelten heutzutage als tierschutzwidrig und nicht artgerecht. Die moderne Haltung von Wellensittichen geht viel mehr auf die natürlichen Bedürfnisse dieser intelligenten Vögel ein.

Den Einstieg in die Wellensittich-Haltung sollten Sie sich daher gut überlegen und sich vorher gründlich informieren. Ein spontaner Kauf in der Zoohandlung vor Weihnachten, weil sich Ihr Kind oder Enkel in die hübschen, bunten Vögel verliebt hat, führt ohne Vorbereitung schnell zur Überforderung und in vielen Fällen werden die Vögel dann zur Last und fristen ein trauriges Dasein in einer dunklen Zimmerecke.