Trinkwasser

Wellensittiche trinken von Natur aus sehr wenig. Daher werden Sie Ihre Wellensittiche nur selten am Wassernapf beobachten können. Trotzdem brauchen Wellensittiche täglich frisches und sauberes Trinkwasser.

Wellensittiche Trinkwasser Wassernapf
Edelnapf-Wassernapf mit frischem Trinkwasser

Geeignetes Trinkwasser

In Deutschland ist sauberes, frisches Wasser aus der Leitung das am besten geeignete Wasser für Wellensittiche. Die einzige Ausnahme ist, wenn Sie in einem Altbau mit Bleirohren wohnen. Blei ist ein Schwermetall, das sich im Leitungswasser absetzt und bei Wellensittichen zu einer tödlichen Schwermetallvergiftung führen kann. In diesem Fall sollten Sie auf stilles Mineralwasser zurückgreifen.

Das Trinkwasser darf nicht eiskalt sein. Zimmertemperatur ist ideal.

Im Sommer sollten Sie das Trinkwasser mehrmals täglich wechseln, auch wenn es noch sauber aussieht, da Wasser bei hohen Temperaturen schnell verkeimt. Auch mit Federn, Futter oder Kotbällchen verschmutztes Wasser sollten Sie sofort auswechseln.

Wassernapf

Trinkwasser für Wellensittiche wird in einem sauberen Wassernapf angeboten. Dieser sollte so im Käfig aufgehängt sein, dass keine Federn und Kotbällchen hineinfallen können.

Der Wassernapf muss täglich mit heißem Wasser gereinigt, mit einem keimfreien Tuch abgetrocknet und dann 24 Stunden zum Durchtrocknen beiseite gestellt werden. Nur so werden alle Keime in allen Ecken und Ritzen tatsächlich abgetötet. Deshalb brauchen Sie mindestens zwei Wassernäpfe in Ihrem Bestand, die Sie im Wechsel verwenden können.

Es ist sinnvoll, kleine Edelstahlnäpfe zu verwenden, da sie sich am besten reinigen lassen. Bei Plastiknäpfen bilden sich im Laufe der Zeit feine Risse im Kunststoff, in denen sich Schmutz und Keime dauerhaft festsetzen können.

Plastik-Trinkröhrchen sollten Sie nicht nehmen, da sie nicht gut zu reinigen sind und sich das dünne Plastik beim Reinigen mit heißem Wasser verformt.

Stilles Mineralwasser als Trinkwasser für Wellensittiche

Wellensittiche dürfen stilles Mineralwasser trinken, sofern es natriumarm ist. Bitte bedenken Sie aber, dass Wasser in einer geöffneten Flasche schnell verkeimt. Sie sollten daher für Ihre Wellensittiche täglich eine neue Flasche öffnen und den Rest selbst trinken.

Geben Sie Ihren Wellensittichen niemals kohlensäurehaltiges Mineralwasser! Mineralwasser mit Kohlensäure führt bei Wellensittichen zu gefährlichen Verdauungsstörungen.

Vogelwasser aus dem Zoohandel

Vogelwasser bietet kein Vorteil gegenüber Leitungswasser oder stillem Mineralwasser. Wie bei stillem Mineralwasser besteht auch bei Vogelwasser das Problem, dass das Wasser in der offenen Flasche verkeimt und Sie es schon nach ein bis zwei Tagen nicht mehr anbieten können.

Tee als Alternative zu reinem Wasser

In bestimmten Situation dürfen Sie Wellensittichen nach Absprache mit Ihrem vogelkundigen Tierarzt bestimmte Sorten Tee anbieten. Der Tee muss auf Raumtemperatur abgekühlt sein, darf keinen Zucker enthalten und muss stark mit Wasser verdünnt sein.

Nähere Informationen hierzu finden Sie im Blogbeitrag Tee für Wellensittiche.