Wellensittiche im Sommer

Wilde Wellensittiche leben in den heißesten Regionen Australiens. Sie haben sich über Jahrmillionen an das Leben in großer Hitze angepasst. Mit hohen Temperaturen kommen auch unsere Wellensittiche im Sommer grundsätzlich gut zurecht. Sie dürfen aber nie für längere Zeit im prallen Sonnenlicht oder in einem überhitzten Raum stehen.

Wellensittiche im Sommer
Abkühlung im feuchten Möhrengrün

Sonnenlicht und Frischluft für Wellensittiche im Sommer

Wellensittiche brauchen viel Sauerstoff und  Sonnenlicht. Insbesondere der UV-Anteil im Sonnenlicht hilft ihnen, das lebenswichtige Vitamin D zu bilden.

Fensterscheiben lassen den UV-Anteil des Sonnenlichts zum größten Teil nicht durch. Es ist deshalb sinnvoll, dass Sie Ihre Wellensittiche an warmen Tagen regelmäßig für einige Zeit an einen schattigen Platz auf den Balkon, ans offene Fenster oder in den Garten stellen.  Achten Sie darauf, dass der Käfig fest verschlossen ist, dass die Vögel nie in der prallen Sonne sitzen und dass sich keine Katzen, Hunde oder Raubvögel dem Käfig nähern können.

Alternativ können Sie an einem Fenster im Vogelzimmer ein von einem Volierenbauer maßgeschneidertes Fenstergitter aus Volierendraht anbringen. So können Ihre Wellensittiche auch beim Freiflug frische Luft genießen. Vorsicht: Ein Fliegengitter reicht nicht aus, da das dünnmaschige Material von Wellensittichen durchgenagt werden kann!

So bleiben Wellensittiche im Sommer gesund und sicher

Wellensittiche dürfen nie im prallen Sonnenlicht am Fenster, auf dem Balkon oder im Garten sitzen. Sie dürfen auch  nicht in einem aufgeheizten Raum ohne Luftzirkulation stehen. Sie können sonst einen tödlichen Hitzschlag erleiden.

Mit den folgenden einfachen Maßnahmen bringen Sie Ihre Wellensittiche sicher und gesund durch die heißen Sommertage:

  • Stellen Sie den Vogelkäfig an einen immer schattigen Platz
  • Lüften Sie das Vogelzimmer am frühen Morgen
  • Stellen Sie Ihren Wellensittichen eine Badeschale auf
  • Sprühen Sie Ihre Wellensittiche mit einer sauberen (nur für die Wellensittiche reservierten) Blumenspritze vorsichtig an (nicht direkt in die Augen sprühen!)
  • Wechseln Sie mehrmals täglich das Trinkwasser
  • Entfernen Sie Grünzeug gründlich nach ein bis zwei Stunden

Tierarzt-Besuch mit Wellensittichen im Sommer

An heißen Sommertagen sollten Wellensittiche nur in Notfällen transportiert werden. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn ein Wellensittich schwer erkrankt ist oder sich verletzt hat, so dass er sofort behandelt werden muss. In allen anderen Fällen sollten Sie mit der Tierarzt-Praxis besprechen, ob es besser ist, den Termin zu verschieben.

Grundsätzlich ist es an heißen Sommertagen sinnvoll, Wellensittichen am frühen Morgen zu transportieren, wenn die Luft noch kühl und frisch ist. Ist das nicht möglich, müssen Sie Ihr Auto mit Hilfe der Klimaanlage auf eine angenehme Temperatur kühlen, bevor Sie Wellensittiche ins Auto setzen. Zusätzlich können Sie Kühlaggregate in ein dickes Handtuch gewickelt neben die Transportbox legen. Kühlaggregate sind auch nützlich, wenn der Tierarzt Ihnen Medikamente mitgibt, die gekühlt transportiert und gelagert werden müssen.

Während einer längeren Autofahrt sollten Sie regelmäßig nachschauen, wie es Ihrem Wellensittich geht. Zeigt Ihr Wellensittich Symptome einer Überhitzung müssen Sie anhalten und den Wellensittich in seiner Transportbox an einem schattigen Platz an der frischen Luft abkühlen lassen.

Hitzschlag-Gefahr! Lassen Sie niemals einen Wellensittich allein im heißen Auto zurück – auch nicht für kurze Zeit – und fahren Sie auch nicht mit geöffneten Scheiben, wenn der Vogel dadurch dem Windzug ausgesetzt wäre.

Erste Hilfe für Wellensittiche bei einem Hitzschlag

Wellensittiche schwitzen nicht. Sie regeln ihre Körpertemperatur, indem sie den Schnabel öffnen und hecheln, die Flügel abspreizen und ruhig sitzen bleiben. Dieses Verhalten ist normal und kein Grund zur Sorge, sofern die Vögel ansonsten einen munteren Eindruck machen.

Schafft ein Wellensittich es nicht mehr, seine Körpertemperatur durch Hecheln und Flügelabstellen zu senken, überhitzt sich sein Körper und er kann einen tödlichen Hitzschlag erleiden.

Ein Wellensittich, der mit hohen Temperaturen nicht mehr zurechtkommt, hängt sich an die Gitterstäbe des Käfigs, um sich das Atmen zu erleichtern, oder verhält sich insgesamt unruhig. Spätestens jetzt müssen Sie den Käfig an einen ruhigen, kühleren Platz stellen. Bringen Sie den Käfig aber auf keinen Fall in den Keller, da ein plötzlicher starker Temperaturabfall ebenfalls gefährlich ist. Zusätzlich können Sie eine Badeschale anbieten und den Wellensittich vorsichtig mit kühlem (nicht eiskaltem!) Leitungswasser aus einer sauberen  Blumenspritze leicht besprühen.

Ist ein Wellensittich bereits stark überhitzt, kann er sein Gleichgewicht verlieren und zu Boden fallen. In diesem Fall besteht Lebensgefahr und Sie müssen sofort versuchen, Ihren Wellensittich zu retten. Bleiben Sie ruhig und besonnen, auch wenn Ihnen das schwerfällt – Hektik und Panik würden Ihrem Wellensittich nur schaden. Nehmen Sie den Wellensittich vorsichtig in die Hand und befeuchten Sie ihn mit kühlem (nicht eiskaltem!) Leitungswasser aus Ihren Händen. Befeuchten Sie auch die Füßchen und den Schnabel und geben Sie ihm ggf. mit einer kleinen Spritze ein paar Wassertropfen in den Schnabel. Wenn nötig, wickeln Sie ihn in ein feuchtes Handtuch und halten Sie ihn so lange ruhig in Ihrer Hand, bis sich der kleine Körper abgekühlt hat und es ihm wieder besser geht. Wenn sich Ihr Wellensittich stabilisiert hat, sollten Sie mit Ihrem Tierarzt telefonieren und absprechen, wie weiter zu verfahren ist.