Nach dem Nisten immer wieder im Nistkasten

Über die Körpersprache und Sonstiges zum Verhalten von Wellensittichen. Hier bist du auch richtig, wenn sich dein Welli "komisch" verhält.
Antworten
Benutzeravatar
daniloulf
Beiträge: 3
Registriert: 01.02.2022, 12:50
Wohnort: Rügen
Schwarmgröße: 3

Nach dem Nisten immer wieder im Nistkasten

Beitrag von daniloulf »

Hallo, in die Runde der Leser!

Meine kleine Henne hat Anfang Dezember 2021 nacheinander 4 Eichen gelegt und drei davon auch erfolgreich ausgebrütet, sodass sie jetzt drei Küken auf das Leben vorbereitet hat, die jetzt zwischen der fünften und sechsten Woche alt sind.

Meine Frage ist jetzt aber folgende:

Seither hält sie sich ständig im Nistkasten auf und legt zwischendurch immer mal wieder Eichen und brütet dann auch. Ihre Nasenhaut ist aber nicht bräunlich verfärbt. Mit ihrem Partner hat sie mindestens einmal am Tag (wovon ich weiß) Geschlechtsverkehr. Die Küken sind ja jetzt auch raus aus dem Nistkasten. Die Eichen hatte ich jetzt erstmal immer beim Reinigen herausgenommen und dennoch kehrt sie immer wieder in den Nistkasten zurück.

Ist das in Ordnung oder ist das ein Problem (insgesamt) und wenn es ein Problem ist, was muss ich tun?

Beste Grüße Ulf
Piep, piep piep ...
Benutzeravatar
Flauschfedern
Moderatoren
Beiträge: 90
Registriert: 27.12.2021, 16:31
Wohnort: Hanau
Schwarmgröße: 2

Re: Nach dem Nisten immer wieder im Nistkasten

Beitrag von Flauschfedern »

Hallo und herzlich willkommen im Forum :wink:

Mit brütenden Wellensittichen habe ich keine Erfahrung. Aber soweit ich weiß, sollte man vor allem am Anfang der Brut Unruhe im Nistkasten vermeiden, damit das Weibchen die Brut nicht abbricht.
Es grüßen die Flauschfedern Dani und Kacholi mit ihrer Federlosen. :blue budgie:

Unser Wellensittich-Ratgeber: Wellensittiche artgerecht halten
Charlotte
Beiträge: 26
Registriert: 30.12.2021, 22:14
Schwarmgröße: 50

Re: Nach dem Nisten immer wieder im Nistkasten

Beitrag von Charlotte »

Hallo Ulf und willkommen hier,


daniloulf hat geschrieben: 01.02.2022, 13:08 Meine kleine Henne hat Anfang Dezember 2021 nacheinander 4 Eichen gelegt und drei davon auch erfolgreich ausgebrütet, sodass sie jetzt drei Küken auf das Leben vorbereitet hat, die jetzt zwischen der fünften und sechsten Woche alt sind.
herzlichen Glückwunsch, das war bestimmt ein wunderschönes Erlebnis für Dich und es ging alles gut. Behältst Du sie alle ? Und wieviel Wellis hast Du im Ganzen? :two birds:
Seither hält sie sich ständig im Nistkasten auf und legt zwischendurch immer mal wieder Eichen und brütet dann auch. Ihre Nasenhaut ist aber nicht bräunlich verfärbt. Mit ihrem Partner hat sie mindestens einmal am Tag (wovon ich weiß) Geschlechtsverkehr. Die Küken sind ja jetzt auch raus aus dem Nistkasten. Die Eichen hatte ich jetzt erstmal immer beim Reinigen herausgenommen und dennoch kehrt sie immer wieder in den Nistkasten zurück.

Ist das in Ordnung oder ist das ein Problem (insgesamt) und wenn es ein Problem ist, was muss ich tun?
Es ist normal, wenn eine Henne gleich wieder mit der 2. Brut beginnen möchte, wenn die 1. soweit selbständig ist, wobei das Neulegen schon beginnen kann, wenn die Kleinen, oder noch 1 oder mehr im Kasten sind.
In der Natur ist es "Pflicht", je nach Klima- und Futterverhältnissen, so viel wie möglich Nachkommen "produzieren", um die Art zu erhalten.
In der Haltung als Hobby und auch in der Zucht sollte die Henne und auch ihr fleißiger Hahn nun aber Erholung und Ruhe finden. Dennn so eine Brut ist eine sehr kräftezehrende Sache, vor allem natürlich für die Henne.
Du solltest den Nistkasten sofort entfernen, denn der stimuliert die Henne bei besten Umweltbedingungen weiter zu machen.
Gib Calcium und ein Vitaminpräparat ins Futter oder Wasser (beim Tierarzt erhältlich) und entferne weitere Eier, die vielleicht noch irgedwohin gelegt werden. Ich hoffe, die neuen Eier sind noch nicht bebrütet?
Die Henne wird dann langsam wieder hormonell runterfahren. Und dann sollte die Erholung beginnen.

Du könntest ja mal Bilder Deiner Wellis einstellen, das wäre schön. :)
Benutzeravatar
daniloulf
Beiträge: 3
Registriert: 01.02.2022, 12:50
Wohnort: Rügen
Schwarmgröße: 3

Re: Nach dem Nisten immer wieder im Nistkasten

Beitrag von daniloulf »

Vielen Dank für die Willkommensgrüße, ich bin froh ein Forum gefunden zu haben, das sich mit Wellensittichen beschäftigt.
herzlichen Glückwunsch, das war bestimmt ein wunderschönes Erlebnis für Dich und es ging alles gut. Behältst Du sie alle ? Und wieviel Wellis hast Du im Ganzen? :two birds:
Ja, bis heute immer noch. Die drei kleinen Küken entwickeln sich sehr gut und sind offensichtlich gesund und fit. Ich habe mich für die Weitervermittlung an den hiesigen Tierschutzverein gewendet. Diese haben mir geholfen, einen schönen Platz für die Kleinen zu finden. Bei jemanden, der sehr erfahren ist und die Vögelchen auch gut behandeln wird.
Es ist normal, wenn eine Henne gleich wieder mit der 2. Brut beginnen möchte, wenn die 1. soweit selbständig ist, wobei das Neulegen schon beginnen kann, wenn die Kleinen, oder noch 1 oder mehr im Kasten sind.
In der Natur ist es "Pflicht", je nach Klima- und Futterverhältnissen, so viel wie möglich Nachkommen "produzieren", um die Art zu erhalten.
Das leuchtet mir ein.
In der Haltung als Hobby und auch in der Zucht sollte die Henne und auch ihr fleißiger Hahn nun aber Erholung und Ruhe finden. Dennn so eine Brut ist eine sehr kräftezehrende Sache, vor allem natürlich für die Henne.
Darum habe ich mir ja auch Sorgen gemacht.
Du solltest den Nistkasten sofort entfernen, denn der stimuliert die Henne bei besten Umweltbedingungen weiter zu machen.
Gib Calcium und ein Vitaminpräparat ins Futter oder Wasser (beim Tierarzt erhältlich) und entferne weitere Eier, die vielleicht noch irgedwohin gelegt werden.
Okay, dann weiß ich erstmal so weit für den Moment Bescheid, wobei sich für mich eine neue Frage ergibt: Wie kann ich verhindern das Legenot bei meiner kleinen Henne auftritt?
Ich hoffe, die neuen Eier sind noch nicht bebrütet?
Die Henne wird dann langsam wieder hormonell runterfahren. Und dann sollte die Erholung beginnen.
Also ich sehe regelmäßig nach, täglich mehrfach.

Vielen Dank bis hierhin!
Piep, piep piep ...
Benutzeravatar
Die Zwitschergang
Moderatoren
Beiträge: 92
Registriert: 29.12.2021, 18:29
Wohnort: Duisburg
Schwarmgröße: 8

Re: Nach dem Nisten immer wieder im Nistkasten

Beitrag von Die Zwitschergang »

Herzlich Willkommen hier bei uns. Du solltest auch darauf achten, wenn Du den Nistkasten entfernt hast, dass sich die Henne keinen anderen Nistplatz sucht. Du solltest auch ein bisschen magerer Füttern, nicht so viel Grünzeug und auch mit dem Licht was runter fahren, bis sich die Henne erholt hat. Um gesunde kräftigt Küken zu bekommen, würde ich höchsten ein, bis zweimal im Jahr brüten lassen. Suche Dir vor allen Dingen für den Notfall im Voraus einen vogelkundigen Tierarzt. Das ist für Vögel lebenswichtig.
Liebe Grüße Hannelore mit der Zwitschergang (Jacky, Oskar, Charlie, Tori, Odin, Tosca, Gipsy und Sissi.
Benutzeravatar
daniloulf
Beiträge: 3
Registriert: 01.02.2022, 12:50
Wohnort: Rügen
Schwarmgröße: 3

Re: Nach dem Nisten immer wieder im Nistkasten

Beitrag von daniloulf »

Die Zwitschergang hat geschrieben: 02.02.2022, 10:16 Herzlich Willkommen hier bei uns. Du solltest auch darauf achten, wenn Du den Nistkasten entfernt hast, dass sich die Henne keinen anderen Nistplatz sucht. Du solltest auch ein bisschen magerer Füttern, nicht so viel Grünzeug und auch mit dem Licht was runter fahren, bis sich die Henne erholt hat. Um gesunde kräftigt Küken zu bekommen, würde ich höchsten ein, bis zweimal im Jahr brüten lassen. Suche Dir vor allen Dingen für den Notfall im Voraus einen vogelkundigen Tierarzt. Das ist für Vögel lebenswichtig.
Danke für die freundliche Begrüßung. Meine Wellensittiche leben im Wohnzimmer und haben diesen Raum quasi komplett auch für sich. Momentan ist es mit dem Licht (Sonne) knapper, weil, na ja, es ist Winter. Klar halte ich mich auch zum Fernsehen dort auf, aber vor allem um Zeit mit den kleinen zu verbringen.

Ich will kein Züchter für Küken von Wellensittichen werden und schon gar keinen Profit aus meinen kleinen Freunden schlagen. Auch nie würde ich auf die Idee komme Tiere zu verkaufen, das hat für mich was von Sklavenhandel und das unterstütze ich nicht.

Als meine kleine Pipie-Mauserfrau starb, war der Tierarzt noch hier und hatte beanstandet, dass ich keine Nistmöglichkeit habe. Das habe ich dann zeitnah geändert. Ich habe keinen speziell auf Vögel spezialisierten Tierarzt, aber er kennt sich mit Wellensittichen aus. Genau.

Die Frage ist jetzt nochmal wie ich einer Legenot entgegenwirken/vorbeugen kann, neben Licht und einem Tierarzt? Ob es da konkrete Anweisungen zum Erkennen und Vorbeugen gibt?
Gruß Ulf
Piep, piep piep ...
Benutzeravatar
Die Zwitschergang
Moderatoren
Beiträge: 92
Registriert: 29.12.2021, 18:29
Wohnort: Duisburg
Schwarmgröße: 8

Re: Nach dem Nisten immer wieder im Nistkasten

Beitrag von Die Zwitschergang »

Hallo Ulf,

es ist auch wichtig, dass Du nicht so viele ölhaltige Saaten gibst, sondern eher das Futter mit Grassamen, wie Knaulgras verlängerst. Davon müssen die Wellis dann mehr fressen und sind dadurch auch schon mal mehr beschäftigt. Ganz Wichtig ist und bleibt aber erstmal, dass Du den Nistkasten nicht mehr anbietest und Eier sofort weg nimmst. Ich, so wie wir alle, haben meistens einen gemischten Schwarm und trotzdem keine Eiablage. Dein Tierarzt mag sicher super sein, keine Frage, aber bei einer Legenot oder andere Wellikrankheiten zu erkennen, muss er eine Fachausbildung haben.
Liebe Grüße Hannelore mit der Zwitschergang (Jacky, Oskar, Charlie, Tori, Odin, Tosca, Gipsy und Sissi.
Steffi-Lotte
Beiträge: 14
Registriert: 30.12.2021, 14:31
Schwarmgröße: 6

Re: Nach dem Nisten immer wieder im Nistkasten

Beitrag von Steffi-Lotte »

Hallo Ulf,

die Aussage des Tierarztes, dass man einen Nistkasten anbieten soll, sehe ich sehr kritisch, bzw. um genau zu sein, ist sie mir unverständlich. Damit fördert man ja Bruten, die damit einhergehenden Risiken und letztendlich auch, dass viele Wellis entstehen, die dann irgendwo untergebracht werden müssen. Also für eine artgerechte Haltung ist ein Nistkasten ganz und gar nicht notwendig.

Viele hier im Forum haben 10 oder 20 Vögel daheim. Stell dir einmal vor, wir würden alle ständig Nistkästen anbieten - da würden wir geflutet werden von Küken. ;)

Du musst dir keine Sorgen machen, dass ohne Nistkasten etwas passiert. In der Regel entstehen ohne Nistkasten auch keine Eier, das sind dann eher Ausnahmesituationen. Ich hatte zumindest in meiner langjährigen Wellihaltung immer wieder richtige Paare, aber niemals wurden Eier gelegt. Die Dunkelheit des Nistkastens regt das Eierlegen in der Regel erst an. :wink:
Liebe Grüße von Steffi
mit Hugo, Leo, Willy, Betty, Bobby und Minnie.
Antworten