Vogelzimmer

Das Wohlbefinden Ihrer Wellensittiche hängt auch vom richtigen Käfigstandort in der Wohnung ab. Als Vogelzimmer eignet sich ein Raum, der die Bedürfnisse der Wellensittiche nach Geselligkeit und Ruhe sowie Licht und Schatten erfüllt.

Vogelzimmer Käfigstandort
Wellensittichkäfig in einem für die Vögel reservierten Bereich im Wohnzimmer

Das richtige Vogelzimmer

Wellensittiche brauchen viel Sonnenlicht, eine Raumtemperatur bei Innenhaltung von 20 bis 22 Grad und eine Luftfeuchtigkeit von rund 55 Prozent. Sie brauchen Geselligkeit und Leben um sich herum während des Tages und Ruhe in der Nacht. Diese Voraussetzungen werden im Normalfall am besten von einem Wohnzimmer oder einem täglich benutzten Arbeitszimmer erfüllt. Das Wohnzimmer muss allerdings ein Wohnraum ohne offene Küche sein, da Küchendämpfe für Wellensittiche gesundheitsgefährdend bzw.  tödlich sein können.

Natürlich können Sie Ihren Wellensittichen auch ein separates Vogelzimmer zur Verfügung stellen. Das ist für Wellensittiche aber nur schön, wenn sie in einer größeren Gruppe von mindestens sechs Vögeln leben. Zwei oder vier Vögel würden sich in einem separaten Raum alleingelassen und einsam fühlen.

Schlafzimmer und Kinderzimmer sind als Vogelzimmer ungeeignet. Für Wellensittiche ist es im Schlafzimmer zu ruhig und im Kinderzimmer zu lebhaft. Für Menschen wiederum ist es nicht gesund, mit Wellensittichen in einem Raum zu schlafen, da sich der Federstaub und der Dreck selbst bei täglichem Reinigen im gesamten Zimmer verbreiten und Atemwegserkrankungen auslösen können.

Keller, Badezimmer und Küche sind für Wellensittiche gesundheitsgefährdend. Kellerräume und Badezimmer sind zu dunkel, zu feucht und zu einsam. In der Küche wären Wellensittiche Küchendämpfen ausgesetzt, die gefährlich und im Falle von Teflondämpfen sogar sofort tödlich sind.

Käfigstandort im Vogelzimmer

Der ideale Standort ist ein heller, ruhiger erhöhter Platz. Dabei sollte die Rückseite des Käfigs zu einer Wand stehen und die anderen drei Seiten sollten frei bleiben.

Der Wellensittichkäfig sollte nicht direkt am Fenster, neben der Tür oder in der Nähe der Heizung stehen. Am Fenster wären die Vögel bei Sonnenschein der prallen Sonne und beim Lüften der gefährlichen Zugluft ausgesetzt. In der Nähe der Heizung würde die aufsteigende Heizungsluft die Schleimhäute der Wellensittiche austrocknen. Nahe der Tür würden sie durch Herein- und Herauslaufen der Familienmitglieder immer wieder aufgeschreckt und keine Ruhe finden.

Kein Flimmern und Vibrieren im Vogelzimmer

Wellensittiche sehen rund 150 Bilder pro Sekunde. Sie nehmen deshalb einen Fernsehfilm als abgehackte Einzelbilder wahr und nicht als fließende Bewegung. Sie sehen auch das Flimmern von Leuchtmitteln, wenn diese zwischen 24 und 150 mal pro Sekunde flimmern, was von Menschen als gleichmäßig leuchtend empfunden wird.

Das Flimmern von Fernsehgeräten und Leuchtmitteln macht Wellensittiche unruhig und verursacht ihnen Dauerstress. Bitte stellen Sie den Käfig deshalb immer so auf, dass Ihre Wellensittiche nicht in den laufenden Fernseher sehen können. Bei Zimmerlampen sollten sie auf flimmerfreie Leuchtmittel achten bzw. elektronische Vorschaltgeräte verwenden.

Wellensittiche sind außerdem sehr empfindlich für Vibrationen. Vibrationen machen Ihnen Angst und verursachen ihnen großen Stress. Bitte stellen Sie den Wellensittichkäfig deshalb nie auf oder in die Nähe eines vibrierenden elektrischen Geräts, auch nicht für kurze Zeit.

Weitere Informationen zum Thema Sicherheit im Vogelzimmer finden Sie im Kapital “Vogelsicheres Zimmer“.