Paarhaltung und Schwarmhaltung

Wellensittiche müssen mindestens zu zweit gehalten werden. Sie können sich dabei zwischen Paarhaltung und Schwarmhaltung entscheiden. Bei kleinen Gruppen sollten Sie einige Punkte beachten, um das Risiko von Streitereien und Rivalitäten zu minimieren.

Verliebtes Wellensittich-Paerchen Paarhaltung und Schwarmhaltung
Verliebtes Wellensittich-Pärchen
von cuatrok77 [CC BY-SA 2.0 ], via Flickr

Paarhaltung

Wenn Sie für eine Paarhaltung mit zwei Wellensittichen entscheiden, können Sie ein Männchen und ein Weibchen oder aber zwei Männchen aufnehmen.

Zwei Weibchen sollten Sie nicht zusammen halten. Weibchen harmonieren oftmals nicht miteinander und können einander schwere Verletzungen zufügen.

Achten Sie deshalb bei der Anschaffung darauf, dass die Ihnen verkauften Männchen auch wirklich männlich und die Weibchen auch wirklich weiblich sind. Einzelheiten hierzu können Sie im Kapitel Geschlecht erkennen nachlesen.

Schwarmhaltung

In einer Schwarmhaltung mit bis zu sechs Wellensittichen sollten Sie gleich viele Männchen wie Weibchen halten. So steht jedem Männchen ein Weibchen und jedem Weibchen ein Männchen zur Verfügung. Damit reduzieren Sie das Risiko, dass mehrere Männchen um ein Weibchen kämpfen und umgekehrt.

Vermeiden sollten Sie die Haltung von drei oder fünf Wellensittichen. In solchen Gruppen würde sich ein Wellensittich ausgeschlossen fühlen oder als Rivale angesehen werden, sobald sich die anderen Vögel zu Pärchen zusammenschließen.

Bei mehr als sechs Wellensittichen ist es nicht mehr so wichtig, ob es sich um eine gerade oder ungerade Zahl handelt und ob es gleich viele Männchen wie Weibchen gibt.

Echtes Schwarmleben entfaltet sich erst in einer Gruppe von mindestens sechs Wellensittichen. Erst dann hat jeder Vogel genug Kontaktmöglichkeiten zu anderen Vögeln. Außerdem können sich Vögel, die einander nicht mögen, leichter aus dem Weg gehen können.

Altersunterschied bei Paarhaltung und Schwarmhaltung

Der Altersunterschied zwischen Wellensittichen in einer Gruppe sollte bei Paarhaltung und Schwarmhaltung maximal zwei Jahre betragen. Bei größeren Altersunterschieden kann es passieren, dass in der Gruppe zu viel Spannung entsteht, weil zum Beispiel ruhebedürftige ältere Vögel sich von quirligen Jungvögeln gestresst fühlen.

Unterschiedliche Farbschläge bei Paarhaltung und Schwarmhaltung

Die ursprüngliche Farbe der Wellensittiche ist grün-gelb. Alle anderen Farben sind Züchtungen, die in der Natur nicht vorkommen. Für die Haltung von Wellensittichen als Heimtiere spielt die Farbe keine Rolle. Wellensittiche aller Farbschläge akzeptieren einander und gehen auch Partnerschaften miteinander ein. Einzelheiten hierzu können Sie im Kapitel Farbschläge nachlesen.