Einem Wellensittich Medikamente geben

Wellensittiche Medikamente geben
Manchmal müssen Vogelhalter ihren Wellensittichen Medikamente geben

In den meisten Fällen müssen Vogelhalter ihren kranken Wellensittichen zu Hause die Medikamente geben, die der Tierarzt verordnet hat. Es ist daher wichtig, dass Sie wissen, wie Sie im Ernstfall einem Wellensittich seine Medikamente geben können. 

Einem Wellensittich zu Hause Medikamente geben

Wenn ein Wellensittich krank ist, müssen Sie ihm in der Regel in Absprache mit dem Tierarzt zu Hause seine Medikamente geben. Das heißt, dass der Tierarzt Ihnen die passenden Medikamente für Ihren Vogel mitgibt und Sie ihn damit zu Hause behandeln müssen. Das mag Ihnen am Anfang ein bisschen schwierig bzw. ungewohnt erscheinen, aber keine Sorge: Sie werden schnell Übung darin bekommen, wie Sie Ihren Wellensittichen ihre Medikamente geben können.

Wichtig bei der Medikamentengabe ist vor allem, dass Sie

  • sich an die Anweisungen des Tierarztes halten (Dosierung, Behandlungsdauer, usw.)
  • die Medikamente zu Hause richtig aufbewahren
  • sich gründlich die Hände waschen, bevor Sie mit den Medikamenten hantieren
  • die Medikamente in einer sauberen Umgebung vorbereiten und zurechtlegen
  • ruhig bleiben, wenn Sie den Vogel zuerst einfangen müssen
  • sich nicht von anderen Personen stören lassen.

Es gibt verschiedene Methoden, wie man einem Wellensittich zu Hause Medikamente geben kann:

  • in den Schnabel
  • in den Nacken
  • ins Futter bzw. Trinkwasser sowie
  • als Salbe auf die Haut.

Wie Sie in Ihrem Fall die Medikamente geben müssen, wird Ihnen der Tierarzt sagen. Die Methode hängt zum einen vom Medikament selbst ab und zum andern davon, ob nur ein Vogel behandelt wird oder aber alle Vögel.

Medikamente in den Schnabel geben

Bei vielen Krankheiten müssen Sie einem Wellensittich Medikamente in den Schnabel geben. Das hat den Vorteil, dass der kranke Vogel die Medikamente auch wirklich aufnimmt und schluckt. Allerdings ist diese Methode anstrengend für den Vogel und auch für den Vogelhalter. Das liegt daran, dass Sie den kranken Vogel zuerst einfangen müssen. Das Einfangen verursacht Wellensittichen großen Stress, weil sie dabei instinktiv Todesangst bekommen. Und auch viele Vogelhalter geraten in Stress, wenn sie den Vogel nicht sofort zu fassen bekommen. Ein paar hilfreiche Tipps hierzu finden Sie im Kapitel Einen Wellensittich einfangen.

Schmale Spritzen verwenden

Wenn Sie einem Wellensittich Medikamente in den Schnabel geben müssen, brauchen Sie schmale Spritzen ohne Nadeln. In den meisten Fällen sind das 1-ml-Spritzen. Normalerweise erhalten die Spritzen von Ihrem Tierarzt zusammen mit den Medikamenten. Es ist dennoch sinnvoll, dass Sie sich zusätzlich eine Großpackung 1-ml-Spritzen kaufen, um eine Reserve  zu haben. Das hat den Vorteil, dass Sie während der Behandlung jeden Tag eine neue sterile Spritze verwenden können.

Die Vorgehensweise der Tierärzte in Bezug auf Medikamente, die Sie in den Schnabel geben sollen, ist unterschiedlich. Manche Tierärzte ziehen die Gesamtmenge in eine Spritze auf und geben Ihnen die Spritze so mit nach Hause. Sie müssen dann nur Ihrem Vogel aus dieser Spritze die Tagesmenge in den Schnabel geben.

Andere Tierärzte füllen das Medikament in einen kleinen Behälter und geben es Ihnen zusammen mit ein paar steril verpackten Spritzen mit nach Hause. In diesem Fall müssen Sie die Tagesmenge jeden Tag neu in eine Spritze aufziehen. Achten Sie darauf, dass Sie die Spritze mit dem Medikament auf einer sauberen Fläche ablegen, bis Sie Ihrem Vogel das Medikament geben. Danach können Sie die Spritze mit kochendem Wasser reinigen und sie am nächsten Tag wieder verwenden. Wenn Sie genug Spritzen haben, können Sie aber auch jeden Tag eine neue verwenden.

Fixiergriff

Wellensittiche Medikamente geben
Fixiergriff für Medikamentengabe in den Schnabel

Wenn Sie ein Medikament in den Schnabel geben wollen, müssen Sie Ihren Wellensittich so halten, dass er sich nicht bewegen und trotzdem noch gut atmen kann. Hierfür gibt es einen speziellen Fixiergriff. Wie auf dem nebenstehenden Bild gut zu sehen ist, sollten Sie

  • den Vogel aufrecht in der Hand halten
  • seinen Kopf mit dem Daumen und dem Mittelfinger fixieren und
  • ihm dabei nicht auf den Brustkorb und den Bauch drücken.

Wahrscheinlich wird Ihr Wellensittich seinen Schnabel nicht freiwillig öffnen. In diesem Fall können Sie ihm den Schnabel vorsichtig mit der Spritze vor der Seite öffnen und das Medikament langsam in den Schnabel geben. Achten Sie dabei darauf, dass der Vogel sich nicht verschluckt.

Manche Wellensittiche schimpfen laut, wenn man ihnen ein Medikament in den Schnabel geben will. Das ist nicht schlimm und braucht Sie nicht zu irritieren. Sie sollten aber darauf achten, dass der Vogel sich nicht zu stark aufregt oder sogar apathisch wird. In diesem Fall müssen Sie den Vogel sofort zurück in den Käfig setzen. Erst wenn er sich beruhigt hat, können Sie einen neuen Versuch starten.

Die Flauschfedern, die hinter dieser Website stehen, zeigen Ihnen auch nochmal in einem Video, wie Sie Medikamente in den Schnabel geben können.

Medikamente in den Nacken geben

Wenn Sie Wellensittiche gegen Milben und andere Parasiten behandeln, müssen Sie Ihnen in der Regel ein Medikament in den Nacken geben. Diese Methode nennt man auch Spot-on-Behandlung.

Spot-on

Wellensittich Fixiergriff Spot-on
Fixiergriff bei Spot-on-Behandlung

Bei der Spot-on-Behandlung verordnet der Tierarzt ein Medikament, das Sie in den Nacken geben müssen. Auch dafür müssen Sie die betroffenen Vögel einfangen und einen Fixiergriff anwenden. Allerdings brauchen Sie dabei eine zweite Person, die Ihnen hilft:

  • Eine Person fixiert den Kopf des Vogels mit der linken Hand und den Körper mit der rechten Hand so, dass der Nacken frei bleibt.
  • Die andere Person tropft das Medikament vorsichtig in den Nacken.

Achten Sie darauf, dass Sie das Medikament genau in den Nacken tropfen. Es sollte sich auf keinen Fall im Gefieder verteilen, damit es der Vogel nicht ablecken kann.

Medikamente ins Futter/Trinkwasser geben

In manchen Fällen dürfen Sie die Medikamente ins Futter oder Trinkwasser geben. Das ist vor allem dann möglich, wenn alle Vögel die Medikamente nehmen dürfen bzw. nehmen sollen. Lassen Sie sich von Ihrem Tierarzt vorab genau erklären, welche Menge Sie auf wie viel Futter bzw. Wasser geben sollen.

Wenn Sie Medikamente ins Trinkwasser geben, können Sie nicht feststellen, wie viel die Vögel davon aufnehmen. Das Problem ist, dass Wellensittiche allgemein wenig trinken und man sie nur selten am Wassernapf sieht. Sie können aber ein bisschen nachhelfen, indem Sie an den Behandlungstagen kein Obst und kein Gemüse anbieten. Dann müssen die Vögel nämlich Wasser trinken, wenn sie Durst haben.

Salben auftragen

Manchmal verordnen Tierärzte Medikamente in Form von Salben, die direkt auf die Haut aufgetragen werden sollen. In diesem Fall drücken Sie eine kleine Menge Salbe auf ein Wattestäbchen und legen es zuerst einmal auf einer sauberen Fläche im Vogelzimmer ab. Dann fangen Sie den kranken Vogel ein und tragen die Salbe vom Wattestäbchen auf die betroffene Hautstelle auf. Achten Sie dabei darauf, dass Sie die Salbe nur dünn auftragen, sodass der Vogel nicht viel ablecken kann.

Solange Sie einen Vogel mit Salbe behandeln müssen, sollten Sie keinen Vogelsand anbieten. Andernfalls bleiben die Sandkörner an den eingecremten Körperstellen kleben und reizen unnötig die Haut.

Außerdem ist es wichtig, dass Sie die Sitzplätze täglich saubermachen, solange Sie einen Vogel mit Salbe behandeln. So können Sie dazu beitragen, dass die anderen Vögel möglichst wenig von der Salbe aufnehmen.

Medikamente inhalieren lassen

Bei einigen Krankheiten verordnen Tierärzte Medikamente, die inhaliert werden sollen. Hierfür brauchen Sie zuerst einmal ein Inhaliergerät, das für Wellensittiche geeignet ist. Das sind Inhaliergeräte, bei denen die Tröpfchen kleiner als 5 µ sind; größere Tröpfchen können nicht in das Atmungssystem eindringen. Sie sollten daher vor allem auf die Tröpfchengröße achten, wenn Sie ein Inhaliergerät für Ihre Vögel kaufen. Aus hygienischen Gründen sollten Sie das Inhaliergerät dann ausschließlich für Ihre Vögel benutzen.

Wenn Sie Medikamente zum Inhalieren geben sollen, wird Ihnen der Tierarzt die genaue Dosis im Verhältnis zu einer bestimmten Menge Wasser nennen. Sie brauchen dies dann nur noch auf die Wassermenge umrechnen, die Sie in das Inhalationsgerät geben wollen.

Zum Inhalieren gehen Sie dann wie folgt vor:

  • Setzen Sie den kranken Vogel in einen kleinen Käfig.
  • Decken Sie den Käfig mit einem dünnen Tuch zu.
  • Stecken Sie das Mundstück des Inhaliergeräts zwischen die Gitterstäbe.
  • Lassen Sie den Vogel den Wasserdampf mit dem Medikament so lange inhalieren, wie es der Tierarzt verordnet hat.

Wichtig ist, dass Sie Ihren Wellensittich beim Inhalieren immer beobachten. Brechen Sie das Inhalieren sofort ab, wenn Sie den Eindruck haben, dass es ihm nicht gut tut.

 

© 2020 pizpon.de - Wellensittiche richtig halten