Eingewöhnung von Wellensittichen

Eingewöhnung von Wellensittichen
Junge Wellensittiche kurz nach der Ankunft im neuen Heim

Wellensittiche sind empfindsame Tiere. Sie können ihnen die Eingewöhnung erleichtern, indem Sie ihnen in den ersten Tagen viel Ruhe geben und Abstand halten.

Der Einzug bei Ihnen zu Hause

Der Einzug bei Ihnen ist für Ihre neuen Wellensittiche der Start in ein neues Leben. Die Vögel wurden gerade erst beim Züchter oder in der Zoohandlung von ihren Freunden oder Eltern getrennt. Sie wurden in dunkle Pappschachteln oder eine Transportbox gesteckt und von Ihnen nach Hause in eine fremde Welt gebracht. Sie sind deshalb ängstlich und verwirrt. Ihre Aufgabe ist es jetzt, ihnen die Eingewöhnung zu erleichtern.

Sobald Sie also mit Ihren Wellensittichen nach Hause kommen, setzen Sie sie in den vorbereiteten Käfig. Öffnen Sie vorsichtig die Pappschachteln oder die Transportbox und halten Sie sie so an die offene Käfigtür, dass jeder Wellensittich herausschlüpfen und sicher im Käfig landen kann.

Wenn Sie schon Wellensittiche haben, sollten Sie Ihre Neuen auf keinen Fall zu den anderen Wellensittichen dazu setzen. Auch wenn die Neuen gesund aussehen, können sie krank sein und Ihren gesamten Schwarm anstecken. Deshalb müssen Sie neue Wellensittiche in einem eigenen Käfig getrennt von den anderen halten, bis Sie mit ihnen zum Eingangscheck beim Tierarzt waren.

Fressen während der Eingewöhnung

Es kann sein, dass Ihre neuen Wellensittiche am ersten Tag nicht fressen. Das ist normal, da sie vom Umzug und von der neuen Umgebung gestresst sind. Am zweiten Tag sollten sie dann aber mit dem Fressen beginnen. Leere Körnerhüllen auf dem Boden und im Napf sind ein Zeichen, dass sie gefressen haben.

Sie sollten während der Eingewöhnung nur Körnerfutter und Kolbenhirse anbieten. Wenn möglich, geben Sie zunächst weiter das Körnerfutter, das die Vögel vorher bekommen haben. Das erleichtert ihnen die Eingewöhnung. Sie haben später noch genug Zeit, eine andere Körnermischung und Obst und Gemüse anzubieten.

Ruhe und Abstand während der Eingewöhnung

Sie können Ihren Wellensittichen die Eingewöhnung erleichtern, indem Sie ihnen in den ersten Tagen viel Ruhe geben und viel Abstand halten. Reden Sie in einem ruhigen Ton mit ihnen und vermeiden Sie Hektik, laute Stimmen, laute Musik, ein lautes Fernsehgerät, Türenknallen und schnelle Bewegungen.

Verzichten Sie in den ersten Tagen darauf, Ihre Wellensittiche direkt anzuschauen. Wellensittiche bekommen Angst, wenn man sie direkt anschaut. Es erinnert sie instinktiv an Greifvögel, die in Australien zu ihren Fressfeinden zählen. Es ist deshalb in den ersten Tagen sinnvoll, dass Sie Ihre Wellensittiche nur mit leicht von ihnen abgewandtem Blick anschauen.

Wichtig ist auch, dass Sie Ihre Wellensittiche auf keinen Fall anfassen. Wellensittiche sind Fluchttiere. Sie bekommen Todesangst, wenn sie von einer Hand angefasst oder festgehalten werden.

Achten Sie in den Tagen der Eingewöhnung auch auf langsame Handbewegungen, wenn Sie im Käfig Futter und Wasser wechseln. Wahrscheinlich werden Ihre Wellensittiche am Anfang trotzdem panisch reagieren. Sie werden sich aber rasch an Ihre Hand gewöhnen und Ihnen eines Tages vielleicht sogar Hirse von der Hand fressen.

Dauer der Eingewöhnung

Die Eingewöhnung dauert zwei bis drei Wochen, wenn Sie mit der Wellensittich-Haltung neu anfangen. In dieser Zeit lernen die Vögel Sie und ihre neue Umgebung kennen. Zur Sicherheit sollten Sie sie in dieser Zeit noch im Käfig lassen und noch keinen Freiflug anbieten. Wenn Sie nach zwei bis drei Wochen den Eindruck haben, dass die Vögel sich eingewöhnt haben, können Sie sie zum ersten Mal zum Freiflug aus dem Käfig lassen. Was Sie dabei beachten müssen, können Sie Kapitel Vogelzimmer einrichten und im Kapitel Freiflug lesen.

Wenn Sie schon Wellensittiche haben, kann die Eingewöhnung der Neuen etwas schneller von Statten gehen. Das hängt vor allem davon ab, wann Sie die Neuen nach dem Eingangscheck beim Tierarzt zu Ihren anderen Wellensittichen dazu setzen dürfen. Neue Wellensittiche, die zu anderen in den Käfig kommen, gewöhnen sich praktisch sofort ein. Sie schauen sich einfach alles, was sie wissen müssen, von den anderen Vögeln ab. Sie sollten die neue Gruppe dann etwa einen Tag ohne Freiflug im Käfig lassen. Weitere Informationen hierzu finden Sie wieder im Kapitel Freiflug.