Baumwollsitzstangen desinfizieren

Baumwollsitzstangen desinfizieren
Felia und Kiwi lieben ihre Baumwollsitzstange

Baumwollsitzstangen im Wellensittichkäfig sind nicht so leicht zu reinigen wie Holzzubehör. So sind Schmutz und Keime in den Baumwollseilen durch einfaches Abwischen nicht entfernen. Das ist vor allem problematisch, wenn Sie einen Wellensittich mit einer ansteckenden Krankheit im Schwarm haben. Erfahren Sie hier, wie Sie am besten die beliebten Baumwollsitzstangen desinfizieren.

Regelmäßig Baumwollsitzstangen desinfizieren

Bei der regelmäßigen Grundreinigung des Käfigs können Sie Baumwollsitzstangen regelmäßig alle paar Wochen mit kochendem Wasser desinfizieren. Legen Sie dazu die Baumwollsitzstangen in eine Schüssel mit kochendem Wasser und decken Sie die Schüssel mit einem sauberen Handtuch zu. Nach 30 Minuten holen Sie die Baumwollsitzstangen dann vorsichtig heraus und legen sie zum Trocknen auf ein sauberes Handtuch. Lassen Sie die Baumwollsitzstangen dann mindestens vier Tage lang durchtrocknen. Danach prüfen Sie, ob durch das heiße Wasser Klebstoff aus den Plastikgewinden herausgequollen ist. Entfernen Sie etwaige Klebstoffreste vorsichtig mit einem Messer. Dann legen Sie die getrockneten Baumwollsitzstangen als Ersatz weg.

Im Käfig montieren Sie derweil neue Baumwollsitzstangen oder andere gebrauchte, die sie zu einem früheren Zeitpunkt schon mit kochendem Wasser desinfiziert haben.

Baumwollsitzstangen desinfizieren im Krankheitsfall

Bei einer ansteckenden Krankheit im Schwarm sollten Sie kein Risiko eingehen. In diesem Fall ist es am sichersten, die alten Baumwollsitzstangen wegzuwerfen und neue Baumwollsitzstangen zu montieren. Daher ist es sinnvoll, dass Sie sich von vornherein ein paar Baumwollsitzstangen als Vorrat anschaffen. In Online-Tiershops gibt es die 37cm-Baumwollsitzstangen schon für unter 2 Euro zu kaufen.

Weitere nützliche Informationen finden Sie im Kapitel Sauberkeit und Hygiene.